Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Vor 70 Jahren: Hochwasser an Leine und Ihme
Hannover Aus der Stadt Vor 70 Jahren: Hochwasser an Leine und Ihme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:14 18.02.2016
Anzeige
Hannover

Grund für das Hochwasser war die vorangegangene Frost-Periode, die ganze 14 Tage andauerte, sowie starke Regenfälle und der geschmolzene Schnee im Harz.

Doch nicht nur Leine und Ihme traten über die Ufer – der Maschteich reichte durch die Überflutung bis ans Rathaus heran. Fast 1700 Hektar standen unter Wasser, bis zu drei Meter hoch wurden die Stadtteile Calenberger Neustadt, Südstadt, Altstadt, Linden und Ricklingen überflutet.

Anzeige
Vor 70 Jahren stand Hannover unter Wasser. Das Hochwasser zerstörte auch einen Teil des Stadtarchivs.

Auch vor den Räumen des Stadtarchivs machte das Hochwasser keinen Halt: 80 Prozent der hannoverschen Stadtgeschichte des 19. Jahrhunderts wurden dabei zerstört. Besonders tragisch: Die Akten waren nur provisorisch im Erdgeschoss untergebracht, sie waren nach der Auslagerung durch die Besatzungsmächte gerade erst ins Archiv gebracht worden.

kad

08.02.2016
08.02.2016
Bernd Haase 11.02.2016