Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Vorsitzender verlässt die Linke
Hannover Aus der Stadt Vorsitzender verlässt die Linke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 17.09.2011
Detlev Voigt tritt aus.
Detlev Voigt tritt aus. Quelle: HAZ
Anzeige
Hannover

Voigt bestätigte am Freitag auf Anfrage entsprechende Informationen der HAZ. Er habe einen ohnehin für Anfang Oktober geplanten Schritt nur noch vorgezogen, sagte er.

Als Gründe für seinen Rückzug nannte der ehemalige Sozialdemokrat Voigt am Freitag dreierlei: Zum einen sei die Lage der Linken, vor allem in Hannover, „insgesamt schwierig“. Zum zweiten sei es der Partei bei der Kommunalwahl nicht gelungen, „ein neues Potenzial im linksbürgerlichen Milieu auszuschöpfen“ – auch daraus ziehe er die Konsequenz, sagte Voigt.

Zum dritten liegt Voigt spätestens seit der Affäre um Honorarverträge linker Funktionsträger mit der Partei über Kreuz. Verschiedene Linke hatten sich von ihrer Partei für allerlei Dienstleistungen bezahlen lassen, so etwa für Stadtführungen. Wohin genau aber Geld floss und wie viel, ist nach dem Geschmack von Voigt nicht ausreichend aufgearbeitet: „Die Aufklärung zu den Honorarverträgen ging mir nicht weit genug.“ Wegen seiner Kritik habe es nun verschiedene Abwahlanträge gegen ihn gegeben – daher habe er die Reißleine gezogen.

Voigt ist nicht der erste prominente Linke, der in diesem Jahr die Partei verlässt. Den größten Wirbel machte im Sommer der Abschied von Ratsfraktionschef Michael Höntsch und Bezirksratsherr Roland Schmitz-Justen.

Andreas Schinkel 17.09.2011
Aus der Stadt Vorschläge des Kulturausschusses - Museen sollen besser beworben werden
Andreas Schinkel 17.02.2014
Juliane Kaune 16.09.2011