Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Die Linken feiern zurückhaltend zufrieden
Hannover Aus der Stadt Die Linken feiern zurückhaltend zufrieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 24.09.2017
Diether Dehm (rechts) freut sich - feiert aber nicht ausgelassen. Quelle: Kaestle
Hannover

Der Erfolg der AfD bringt Dehm auf, der Absturz der SPD macht ihn betroffen: "Ich bin da nicht hämisch, mir tut das weh." Zimmermann, die gemeinsam mit Dehm über die Landesliste in den Bundestag einziehen wird, ergänzt: "Wenn die SPD nicht zu ihren sozialdemokratischen Wurzeln zurückfindet, werden die Konservativen durchmarschieren."

Grund zur Freude haben die Linken bei ihrer Wahlparty, auch wenn das Ergebnis erwartbar war. Diether Dehm ist aber auch wütend über den Erfolg der AfD und hat Mitleid mit der SPD.

Trotz Zufriedenheit über die eigenen Zahlen hat die Linke also keinen Grund, ausgelassen zu feiern - auch wenn Dehm persönlich sich als ein Sieger fühlt. Zu seinen ersten telefonischen Gratulanten zählen Peter Sodann und Konstantin Wecker.

Gute Stimmung bei Grünen und FDP, lange Gesichter bei der SPD: So reagieren die Politiker in Hannover auf die Prognosen der Bundestagswahl.

Von Thomas Kaestle

Spektakulär, sensationell, großartig: Das waren die ersten Reaktionen bei der FDP-Wahlparty am Sonntagabend in der Bar Celona in der Altstadt. Nach der Hochrechnung um 18 Uhr gab es minutenlangen Applaus und großen Jubel. 10,5 Prozent erreichten die Liberalen dabei. Die Stimmung war ausgelassen.

27.09.2017

Der hannoversche AfD-Parteichef Jörn König nahm die für seine Partei frohe Botschaft des guten Abschneidens bei der Wahl im Neuen Rathaus von Hannover entgegen, gemeinsam mit Parteifreunden. "Das ist das beste Ergebnis, mit dem eine neue Partei je in den Bundestag eingezogen ist", frohlockte er.

Michael Zgoll 24.09.2017

Wie feiert man eine Wahlparty, wenn man schon vorher mit einiger Gewissheit ahnt, dass man verliert? Gar nicht. Totenstille herrschte im Alten Magazin, als die ersten Zahlen über die Sender liefen. 20 Prozent. Versteinerte Gesichter, Fassungslosigkeit trotz aller Vorhersehbarkeit. Nach einer halben Stunde begann das Aufbäumen, jedenfalls der Versuch.

Gunnar Menkens 27.09.2017