Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Was halten Sie von Hannover?
Hannover Aus der Stadt Was halten Sie von Hannover?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:46 16.05.2016
Quelle: Thomas/dpa/HAZ/Montage
Anzeige
Hannover

Bedeutende Geburtstage sind ja oft ein Anlass, eine Standortbestimmung vorzunehmen: Was hat der Jubilar geschafft, wo gibt es Entwicklungspotenzial? Zum bevorstehenden 775. Stadtgeburtstag Hannovers wollen wir gemeinsam mit unseren Lesern eine Standortbestimmung in großem Stil machen. Zusammen mit dem Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der Hochschule für Musik und Theater haben wir eine Umfrage gestartet, um zu erfahren, was Sie an Hannover besonders lebens- und vielleicht sogar liebenswert finden, wo Sie Verbesserungsbedarf sehen, womit Sie zufrieden sind, was herausragend gut ist und was nicht. Es sind nur 20 Fragen - trotzdem werden Sie etwa 15 bis 20 Minuten zum Ausfüllen benötigen, denn zum Teil gilt es, zwischen verschiedenen Antwortmöglichkeiten abzuwägen.

Die Fragen betreffen fast alle Lebensbereiche. Sind Sie zufrieden mit der Sauberkeit in Hannover, mit der Vielfalt an Restaurants oder dem Nachtleben, wären Ihnen längere oder einheitlichere Öffnungszeiten der Geschäfte wichtiger - und wo gehen Sie eigentlich am liebsten einkaufen? Wir wollen von Ihnen auch wissen, welche Kulturangebote Ihnen wichtig sind, ob Sie lieber in die Oper, in Jazz-Konzerte oder Museen gehen. Wir wollen aber auch wissen, wie Sie zum umstrittenen Stadtbahnprojekt Zehn-Siebzehn (D-Linie) stehen, ob Ihnen das Parkplatzangebot reicht und was Sie vom Zustand der Straßen halten.

Anzeige

Nicht zuletzt stellen wir auch die Frage, welches Motiv in Hannover für Sie das wichtigste Wahrzeichen darstellt. Ist es die Kröpcke-Uhr? Das Reiterstandbild? Ist es das Neue Rathaus oder die Waterloosäule - oder sind es die „warmen Brüder“ oder das Stadion? Sie dürfen abstimmen - wir sind gespannt auf Ihre Antworten!

Hier geht es zur Online-Leserumfrage

12.05.2016
Michael B. Berger 11.05.2016