Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt An diesen Tagen ist die Waterloosäule geöffnet
Hannover Aus der Stadt An diesen Tagen ist die Waterloosäule geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:37 12.04.2017
Von Conrad von Meding
Die Waterloosäule.
Die Waterloosäule. Quelle: Michael Zgoll
Anzeige
Hannover

Wer von oben auf Hannover herabblicken will, dem bietet Hannovers Marketinggesellschaft HMTG im April Ersatz für die Aussichtsplattform des Rathauses, die wegen Fassadenarbeiten nicht nutzbar ist. Ausnahmsweise ist die Waterloosäule geöffnet – auch über die Osterfeiertage. Allerdings muss man sich anmelden.

Die Waterloosäule wurde von 1825 bis 1832 nach einem Entwurf von Georg Ludwig Friedrich Laves errichtet. Das Denkmal erinnert an den Sieg in der Schlacht bei Waterloo vom 18. Juni 1815 gegen Napoléon. So sah die Waterloosäule früher aus.

Mittwoch, am Karfreitag und am Ostermontag sowie in der Woche danach noch mal am Mittwoch und Freitag ist die 1832 errichtete Säule auf dem Waterlooplatz zu besteigen. Von der Plattform auf etwa 40 Meter Höhe bietet sich einer Blick direkt auf das Leineschloss und die Altstadtkulisse.

Die Säule ist aber nicht barrierefrei: 190 Stufen einer Wendeltreppe im Inneren führen nach oben. Die Führungen starten jeweils um 11, 12, 15 und 16 Uhr und kosten 4 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Am Mittwoch ist bisher nur der 11-Uhr-Termin ausgebucht.

Die Anmeldung erfolgt über Telefon (05 11) 12 34 51 11. Die HMTG kündigt an, dass sie auch im Sommer wieder Aufstiege ermöglichen will.

Mathias Klein 12.04.2017
12.04.2017
Mathias Klein 11.04.2017