Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wo bleiben die Realschüler ohne Schule?
Hannover Aus der Stadt Wo bleiben die Realschüler ohne Schule?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:39 29.06.2013
Von Bärbel Hilbig
Bei den Realschulen in Hannover melden sich immer weniger Schüler an. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Doch als schwindendes Interesse an seiner Schulform will Klaus Ihl, Sprecher der Realschulleiter, die Zahlen nicht verstanden wissen. Ihl verweist darauf, dass in Bothfeld und der Südstadt zwei neue Integrierte Gesamtschulen entstehen. Sie lösen dort in vorhandenen Gebäuden Haupt- und Realschulen ab. „Es ist ein Denkfehler, wenn man meint, beim Abbau von Realschulen könne es bei der gleichen Schülerzahl bleiben.“ Zum neuen Schuljahr nehmen nur noch zwei Hauptschulen, sechs Realschulen sowie eine Haupt- und Realschule Kinder in die 5. Klasse auf.

Allerdings sind an den weiter bestehenden Realschulen keineswegs alle Plätze für Fünftklässler belegt. Aus Ihls Sicht hängt das mit der Ausdünnung des Angebots zusammen. „Eltern wollen ihr zehnjähriges Kind nicht von der Südstadt nach Ahlem oder Groß-Buchholz schicken. Sie nehmen dann die neue IGS vor Ort.“

Anzeige

Aus Sicht der Gesamtschulen stellt sich das Bild anders dar. „Anders als in den Vorjahren mussten wir zum ersten Mal nicht Hunderte von Kindern mangels Platz zurückweisen“, sagt Bernd Steinkamp, scheidender Leiter der IGS Roderbruch. Die beiden neuen IGS schaffen Entlastung. Das Interesse der Eltern an Gesamtschulen ist jedoch ungleich verteilt. Die langjährig etablierten IGS mit Oberstufe im Roderbruch, am Mühlenberg, in Linden und der List sollen dieses Jahr zu viele Anmeldungen bekommen haben. Ein Teil dieser Schüler entschied sich dann um und wählte eine andere IGS. Rund 90 Schüler gehen aber nun doch auf Realschule oder Gymnasium - aus Platzmangel oder weil sie nicht jede IGS wollen.

Ihl rechnet an den Realschulen noch mit verspäteten Anmeldungen und Schulwechslern in verschiedenen Jahrgängen, die im Laufe des Schuljahres merken, dass sie es am Gymnasium nicht schaffen.

Sonja Fröhlich 29.06.2013
Aus der Stadt Hannover 96: Fußballmeister 1938 - Fuffzig Mark für die „Deutsche“
Volker Wiedersheim 02.07.2013
Anzeige