Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wohin am Wochenende?
Hannover Aus der Stadt Wohin am Wochenende?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:17 07.03.2015
Quelle: HAZ
Anzeige

Mutig gegen die Bayern

Natürlich kann es am Sonnabend passieren, dass Hannover 96 in der Bundesliga gegen Bayern München chancenlos ist. Es ist sogar möglich, dass 96 auseinandergenommen wird und hoch verliert, was gegen eine der drei besten Fußballmannschaften der Welt immer geschehen kann, nicht nur 96 und nicht nur in Zeiten, in denen es schlecht läuft. Doch so kurios es klingt: Das Spiel gegen die Bayern ist auch die beste Chance, einen Stimmungsumschwung einzuleiten, unten auf dem Rasen und oben auf den Tribünen. Anpfiff, Sonnabend, 15.30 Uhr in der HDI-Arena.

Ein Floh im Ohr, ein Fischer und eine Party

Gleich zwei Premieren werden an diesem Wochenende auf renommierten hannoverschen Bühnen gespielt: Im Schauspielhaus beginnt am Sonnabend um 19.30 Uhr die Komödie „Floh im Ohr“. Thomas Dannemann inszeniert das Stück von Georges Feydeau, in dem ein paar Hosenträger ein wahnwitziges Versteckspiel auslösen. Nach der Premiere gibt es ab 22.30 Uhr eine Party im Foyer des Schauspielhauses – Pate ist Ulrich Krempel. Der Eintritt zur Party ist frei, es gibt noch Restkarten für das Stück (zwischen 19,50 und 41 Euro). Die zweite Premiere wird im Theater am Ballhof Zwei gespielt: Die Junge Oper führt „Gold“ auf, ein kindgerechtes Musiktheater von Leonard Evers – nach dem Märchen „Der Fischer und seine Frau“. Beginn ist um 10.30 Uhr. Die Karten kosten 20,50 Euro (ermäßigt 15,50 und 11,30 Euro). 

Wochenmärkte am Sonnabend

Hannover-Mitte: Klagesmarkt (8-13 Uhr)
Linden: Lindener Marktplatz (8-13 Uhr)
Linden-Nord: Pfarrlandstraße (8-13 Uhr)
Herrenhausen: Meldaustraße (8-13 Uhr)
Misburg: Kardinal-Galen-Schule (8-13 Uhr)
Zoo: Platz an der Friedenskirche, Bauernmarkt (9-13 Uhr)
Bult: Rimpaustraße, Bauernmarkt (9-13 Uhr)
 List: Moltkeplatz, Bauernmarkt (9-13 Uhr)

Kreativmarkt „Deine EigenArt“ in Linden

Der erste hannoversche Dawanda-Kreativmarkt des Jahres findet am Sonntag am Großmarkt auf dem Tönniesberg statt. „Deine EigenArt“ ist ein Marktplatz für Unikate, handgefertigte Mode, Accessoires und Designerstücke. Das Selbstmach-Internetportal Dawanda lädt ein zum analogen Stöbern, Staunen und Kaufen. Menschen aus der Region und ganz Deutschland erwartet ein quirliges, kunterbuntes Event. Beginn ist am Tönniesbergkreisel 16/18 um 11 Uhr, um 18 Uhr wird eingepackt. Der Eintritt kostet 5 Euro (ermäßigt 3 Euro), Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Spurensuche, Ausstellung und Partys am Frauentag

 Zum Weltfrauentag begibt sich Stattreisen am Sonntag auf einen Spaziergang durch die Innenstadt – auf den Spuren bekannter hannoverscher Frauen. Die Teilnehmer(innen) begegnen Kurfürstin Sophie und der Astronomin Caroline Herschel. Treffpunkt ist an den Nanas am Leibnizufer, wo erzählt wird, was Niki de Saint Phalle mit der Stadt verbindet. Beginn ist um 14 Uhr, die Kosten betragen 9 Euro.

Bei Kargah am Kulturzentrum Faust (Zur Bettfedernfabrik) wird um 17 Uhr die Ausstellung „Frauen und Flucht“ eröffnet. Um 20 Uhr beginnt nebenan in der Warenannahme eine Party, der Eintritt ist frei.

Frauenfeste veranstalten auch das FBZ Weiße Rose, Mühlenberger Markt 1, ab 18 Uhr und der Kulturtreff Roderbruch (Rotekreuzstraße 19). Hier kostet der Eintritt 5 Euro.

B.I.G. denken: Sass kocht und Langley gärtnert

Endspurt auf der B.I.G., der Messe für Bauen, Immobilien und Garten. Bis Sonntagabend finden Bauherren und Heimwerker auf dem Messegelände Anregungen und Unterstützung für ihre Projekte. Höhepunkte des Wochenendprogramms sind der Auftritt von Fernsehkoch Rainer Sass, der gemeinsam mit Grillexperte Jens Becher die Showküche in der Halle 25 strapaziert (Sonnabend, 14 Uhr), sowie Gartenexperte John Langley. Im NDR-1-Garten-Forum in der Halle 24 verrät er am Sonnabend Tipps und Tricks für die Gartenpflege. Fragen von Hobbygärtnern beantwortet er um 11.45, 13 und 14.45 Uhr. Geöffnet ist täglich von 10 bis 18 Uhr. Erwachsene zahlen 11 Euro, online unter www.big-messe.de  9 Euro, Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt.

Die etwas schillerndere Mal- und Zeichenstunde

Bei Dr. Sketchy’s Anti Art School trifft Zeichenkurs auf Cabaret. In loungiger Atmosphäre, einem guten Drink in der Hand und zu stimmiger Musik wird im Lindener Kulturpalast diese außergewöhnliche Kunstform betrieben. Von der Burlesquetänzerin bis zur Dragqueen – ausgefallene Schönheiten und schillernde Charaktere posieren hier. Am Sonntag ist Pinky Peacock Gast der Dr.-Sketchy-Macher Candy Pia und Randale Commandante. Beginn ist um 18 Uhr in der Deisterstraße 24, der Eintritt kostet 12 Euro (ermäßigt 8 Euro). Zeichen- und Malutensilien sind mitzubringen.

Sieben Stunden Schlager an der Expo-Plaza

„I sing a Liad für di“, schmettert Andreas Gabalier mit seiner kratzigen Stimme ins Mikrofon. Am Sonntag tritt der als Rock-‘n‘-Roll-Star der Volksmusik bekannte österreichische Sänger bei der „Großen Schlager-Starparade“ in der Tui-Arena an der Expo-Plaza auf. Neben Gabalier werden unter anderem auch Jürgen Drews, Anna-Maria Zimmermann, Ross Anthony und Howard Carpendale auf der Bühne ihre Lieder singen. Über sieben Stunden lang animieren die Stars der deutschen Schlagerszene zum Mitsingen und -tanzen. Das Konzert beginnt um 14 Uhr. Der Eintritt kostet zwischen 51 und 77 Euro.

Kommunikation 
durch Kunst

Menschen mit einer psychischen Behinderung nehmen die Umwelt anders wahr. In der Ausstellung „Künstlerische Kommunikation – verstehen heißt wahrnehmen“ werden Bilder von sieben hannoverschen Künstlern und sieben Teilnehmern der Malgruppe der Lebenshilfe-Werkstatt „Musicon“ ausgestellt. Die Künstler malten als Reaktion auf die Bilder der Malgruppe ebenfalls ein Bild. Persönlich lernen sich alle Maler erst bei der Ausstellungseröffnung am Sonnabend kennen. Sie ist um 15 Uhr in der Galeria Lunar, Kötnerholzweg 51. Der Eintritt ist frei.

... und außerdem

... begeht die Finnische Gemeinde Hannover mit einem Festgottesdienst in der Pauluskirche, Meterstraße 39, am Sonnabend ihren 40. Jahrestag. Der Gottesdienst beginnt um 14 Uhr, anschließend feiert die Gemeinde mit landestypischen Spezialitäten und finnischer Livemusik.

... geht es im Béi Chéz Heinz am Sonnabend gewohnt hart zu: Die Indie-Punk-Band Client aus Hannover stellt ihr neues Album „Joy Is the Only Treat“ vor. Zur Unterstützung bringt Client die Bands Dogchains und Rivers and Tides mit. Beginn ist um 20 Uhr, Liepmannstraße 7b, Karten kosten 12 Euro.

Aus der Stadt Verein „Arbeit für Alle!“ - Auf dem Weg zu einem integrativen Hotel
Veronika Thomas 06.03.2015
Conrad von Meding 05.03.2015
Aus der Stadt Mietpreisbremse in Hannover - Wer zahlt nun den Makler?
Conrad von Meding 08.03.2015