Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ausrasten bei den YouTube-Stars im Capitol
Hannover Aus der Stadt Ausrasten bei den YouTube-Stars im Capitol
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 09.05.2016
Von Martina Sulner
Lange Schlangen bildeten sich vor dem Capitol. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

Um kurz nach 17 Uhr erreicht der Kreischalarm im Capitol seinen ersten Höhepunkt. Da betritt Simon Desue die Bühne - und das Publikum rastet aus bei der "#Zweipunktnull"-Tour der Youtube-Stars in Hannover. Gang&Friends sind unterwegs, und sorgen für volle Häuser. Das Capitol ist komplett ausverkauft.

Doch eigentlich hatte das Spektakel schon am frühen Morgen begonnen: Um 7.30 Uhr standen die ersten Fans vor dem Konzertbau, um auch ja später einen Platz ganz, ganz vorne zu ergattern. Simon Desue, Dagi Bee, ApeCrime, Shirin David, Melina Sophie und weitere, die gerade gemeinsam auf Tour sind, gehören zu den absoluten Stars der Szene.

Anzeige

Bevor die Show beginnt, läuft auf der Leinwand ein Zusammenschnitt von Videos der Youtuber - und schon da brandet immer wieder ohrenbetäubender Lärm auf. Teenager, die vorher eher mürrisch gewirkt haben, schreien euphorisch und schwenken die Arme. Und als Simon Desue fragt: "Hannover, könnt ihr springen?" - da springen die jungen Zuschauer, was die Beine hergeben.

 Die YouTuber der #ZweiPunktNull-Tour sind zu Gast in Hannover. 

"Alter, seid ihr krass!" lobt gut eine halbe Stunde später Ado Kojo die Fans. Die singen alle Songs mit, und recken sich wie verrückt nach  jedem Shirt, das von der Bühne ins Publikum geworfen wird. Endlich sehen sie ihre Idole leibhaftig und nicht nur auf den Clips im Videokanal. Dazu gehört etwa auch Herbert, der nerdige Comedian. "Der ist so lustig", finden die elfjährigen Freundinnen Alyssa und Lea. Leas Mutter, Andrea Pfropper, begleitet die zwei. "Man gönnt sich ja sonst nichts zum Muttertag", sagt sie und lacht.

Überhaupt ist die Elterndichte im Capitol sehr hoch. Jugendliche unter 14 Jahren dürfen die Show nur in Begleitung eines Erwachsenen besuchen - also tummeln sich an den Bars viele Leute um die 40. Manche, wie die Mutter des 13-jährigen Jasimos, müssen sich weit weg von den Kindern aufhalten. So eine Mutter neben sich wirkt schließlich uncool. Manchmal jedoch sind auch bei dieser schrillen Mischung aus Party, Konzert und Kindergeburtstag die Eltern noch gefragt: Einige kleinere Kinder sind niedergeschlagen, weil sie ihre Idole da vorne auf der Bühne kaum sehen können. Da müssen Vati und Mutti schon mal trösten.

Manche Stars sind durchaus hilfsbereit an diesem Spätnachmittag, an dem die Emotionen hochschwappen: Als Leon Marchere seinen neuen Song, "Komm mit mir", anstimmt, läuft auf einer Leinwand der Text mit, damit die Besucher auch mitsingen können. Das ist Kundenfreundlichkeit.

08.05.2016
11.05.2016
Tobias Morchner 08.05.2016