Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Zeugen erkennen Auto von Supermarkträuber
Hannover Aus der Stadt Zeugen erkennen Auto von Supermarkträuber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 01.07.2015
Von Jörn Kießler
Foto: Nach dem tödlichen Überfall auf einen Supermarkt in Stöcken soll der Transporter von Marek K. auch an anderen Tatorten gesehen worden sein.
Nach dem tödlichen Überfall auf einen Supermarkt in Stöcken soll der Transporter von Marek K. auch an anderen Tatorten gesehen worden sein. Quelle: dpa/r.
Anzeige
Hannover

„Die Ermittler werden sie nun untersuchen und mit Aufnahmen aus Überwachungskameras vergleichen“, sagt Oberstaatsanwalt Thomas Klinge. Ein weiteres Indiz dafür, dass Marek K. für mindestens 17 Raubüberfälle im ganzen Bundesgebiet verantwortlich sein könnte, ist ein Mercedes Vito, der auf den 42-Jährigen zugelassen ist. „Nach einigen Überfällen berichteten Zeugen, ein solches Auto in der Nähe des Tatortes gesehen zu haben“, sagt Klinge. Zudem fanden die Ermittler einen Laptop in der Wohnung des Verdächtigen.

Marek K. steht unter Verdacht, 42 Supermärkte in Niedersachsen, Hessen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Bayern überfallen zu haben. Bei dem Überfall auf einen NP-Markt in Stöcken im vergangenen Dezember wurde ein 21 Jahre alter Kunde getötet, der der bedrohten Kassiererin zu Hilfe eilen wollte. Ein weiterer Mann wurde ebenfalls von einer Kugel getroffen und schwer verletzt.

jki

01.07.2015
Andreas Schinkel 04.07.2015
Gabi Stief 30.06.2015