Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Zoll ermittelt wegen 6700 Flaschen Wodka
Hannover Aus der Stadt Zoll ermittelt wegen 6700 Flaschen Wodka
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 13.10.2015
Der Fund einer ganze Palette mit vollen Wodka-Flaschen am Freitag in einer Garage im Sahlkamp ist jetzt ein Fall für den Zoll. Quelle: Elsner
Anzeige
Hannover

Der Fund einer ganze Palette mit vollen Wodka-Flaschen am Freitag in einer Garage im Sahlkamp ist jetzt ein Fall für den Zoll. „Wir haben die Ermittlungen übernommen“, bestätigte Axel Harries vom Zollfahndungsamt. Bei der Sicherstellung der hochprozentigen Getränke gingen die Beamten von rund 6000 Flaschen aus. Eine genaue Zählung ergab allerdings eine Menge von 6700 Flaschen Wodka. Der Zoll hat Ermittlungen gegen Unbekannt wegen Steuerhinterziehung eingeleitet, denn der Schnaps war nicht versteuert. „Ersten Schätzungen zufolge ist ein Schaden von rund 25000 Euro entstanden“, sagt Harries. Unklar ist weiterhin, ob es sich bei dem Inhalt der Flaschen um gepanschten Wodka handelt. Der Zoll wartet auf die Analyse von zwei Proben, die per Kurier an zwei verschiedene Institute in Hamburg verschickt wurden. Mit dem Ergebnis ist Ende der Woche zu rechnen. Möglicherweise kommen dann auch noch Ermittlungen wegen eines Verstoß gegen das Lebensmittelgesetz zu dem Steuervergehen hinzu.  

Mit Hilfe der Feuerwehr Hannover hat die Polizei in Sahlkamp 6000 Flaschen Wodka beschlagnahmt. Die Kisten waren in einer Garage untergebracht. 

tm

13.10.2015
Bernd Haase 13.10.2015
16.10.2015