Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Zoo Hannover trauert um Gorilladame "Sonja"
Hannover Aus der Stadt Zoo Hannover trauert um Gorilladame "Sonja"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:06 02.02.2010
Gorilladame "Sonja" starb in der Nacht zu Montag im Zoo Hannover. Quelle: lni (Archiv)
Anzeige

Schon wieder eine traurige Nachricht aus dem Gorillagehege im Zoo: Nachdem erst vor drei Wochen das Jungtier Juma nach seiner Überführung in die Aufzuchtstation des Stuttgarter Zoos an einer Lungenentzündung verstarb, haben am Montagmorgen Zoomitarbeiter auch das ältere Weibchen Sonja tot aufgefunden. Für die Tierpfleger kam das Ableben der 38 Jahre alten Gorilladame völlig unerwartet, da sie zuvor keine Beschwerden gezeigt hatte. Eine Untersuchung in der Tierärztlichen Hochschule soll jetzt die Ursache für den Tod des beliebten Weibchens klären.

„Wir sind alle sehr traurig“, sagte Zoodirektor Klaus-Michael Machens. Viele Mitarbeiter hätten Sonja schon seit ihrer Ankunft in Hannover gekannt. Das in Gabun geborene Gorillaweibchen kam 1974 in den Zoo. 1996 brachte Sonja ihre einzige Tochter Melima zur Welt, welche sie vor vier Jahren auch zu einer glücklichen Oma machte. Um ihre Enkelin Nalani kümmerte sich die Großmutter rührend.

Anzeige

Vielen Zoobesuchern wird Sonja vor allem aber aufgrund ihres Markenzeichens, den roten Kopfhaaren, in Erinnerung bleiben. Auch ihre Vorliebe für Schmuck dürfte vielen aufgefallen sein. Die Gorilladame behängte sich gerne mit Gras, Blumen oder schmückte sich mit Heu.

Stephan Fuhrer

Heinrich Thies 02.02.2010