Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Zoo Hannover will Affenanlage modernisieren
Hannover Aus der Stadt Zoo Hannover will Affenanlage modernisieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 03.07.2012
Die Menschenaffen-Anlage im Zoo Hannover ist bereits 30 Jahre alt. Quelle: dpa
Hannover

Einen Zeitplan für die geplante Modernisierung gebe es aber noch nicht. Eine in der Zeitschrift „National Geographic“ veröffentlichte Studie hatte den deutschen Zoos bei der Haltung von Menschenaffen ein miserables Zeugnis ausgestellt.

Demnach sind die Haltungsbedingungen der Menschenaffen vielerorts mangelhaft oder gar ungenügend. Nur Leipzig, München, Frankfurt/Main, Köln und Gelsenkirchen sowie die Schimpansen-Anlage in Osnabrück erhielten die Note ausreichend.

Der Zoologische Leiter des Zoos Hannover, Heiner Engel, hält die Studie für fragwürdig. Seiner Aussage nach werden „Menschenaffen in deutschen Zoos nicht gequält.“ Engel bezeichnete die Untersuchung als fragwürdig, weil die Forscher nicht mit den Verantwortlichen gesprochen hätten.

Im Hinblick auf die geplante Modernisierung der über 30 Jahre alten Menschenaffen-Anlage im Zoo Hannover werde diskutiert, „was machbar ist. Wir wollen das Optimum für die Affen, es muss aber finanzierbar sein.“

Während früher das Konzept der offenen Anlagen bevorzugt wurde, in der die Tire durch Gräben von den Besuchern getrennt seien, werden heute Scheiben eingesetzt. „In den offenen Anlagen kann man den Affen zu wenig Beschäftigungsmöglichkeiten geben. Beispielsweise können wir keinen Kohlkopf reingeben, weil die Affen den als Wurfgeschoss nutzen könnten“ sagte Engel.

dpa/aku

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei behinderte Kinder wollte die Arbeiterwohlfahrt (AWO) zum August in ihren Krippen aufnehmen, wo neben den Erzieherinnen eine Heilpädagogin besondere Betreuung leisten kann – bisher finanziert vom Land im Rahmen eines Pilotprojekts. Jetzt musste die  AWO allerdings die Zusagen zurückziehen.

Bärbel Hilbig 03.07.2012

Der Rechtsstreit zwischen dem Zoo-Aufsichtsrat und dem früheren Zoodirektor Klaus-Michael Machens ist beendet. Darauf haben sich die beiden Parteien in einer gerichtlichen Mediation geeinigt, wie die beteiligten Anwälte am Montag bestätigten.

03.07.2012

Die Berufsschulen für Bauen und für Metall- und Elektrotechnik starten ein gemeinsames Zentrum für Klimaschutz. Wie Einfamilienhäuser in Miniaturformat sehen die kleinen Aufbauten aus, die jetzt auf das Dach der Berufsbildenden Schule 3 gesetzt wurden.

Bärbel Hilbig 03.07.2012