Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Problemloser erster Schultag bei Regiobus
Hannover Aus der Stadt Problemloser erster Schultag bei Regiobus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 09.01.2015
Ohne Probleme lief der erste Schultag für Regiobus. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Ein Großfeuer am zweiten Weihnachtstag hatte mehr als eine Woche zuvor 23 Fahrzeuge des Unternehmens zerstört.

„Wir mussten kurzfristig umdisponieren“, sagt Regiobus-Sprecherin Anna Kämmerling. Unter anderem habe man sich sieben Busse bei der Üstra geliehen und mehrere Fahrzeuge bei anderen Unternehmen angemietet: „Nur die Zielanzeiger und die automatischen Haltestellenansagen funktionierten nicht überall.“

Anzeige
In der Nacht zum 26. Dezember ist ein Regiobus-Betriebshof in Eldagsen in Flammen aufgegangen. 20 bis 30 Busse wurden zerstört.

Das bestätigen die meisten Schüler und Lehrer: „Trotz des Brandes lief am ersten Schultag alles unproblematisch“, sagt Rasmus Renziehausen, Elternvertreter an der KGS Hemmingen. An dieser Schule ist ein Großteil der 1700 Schüler auf den Bus angewiesen.

Dennoch gab es vereinzelt auch Probleme bei der Beförderung der Schüler – etwa am Gymnasium Burgdorf: „Etwa 30 Schüler mussten nach der sechsten Stunde mit anderen öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause fahren“, sagt die Lehrerin Ilke Harms: „Offenbar war der eingesetzte Regiobus zu klein, um alle mitnehmen zu können.“

Mathias Klein 09.01.2015
Mathias Klein 09.01.2015
Aus der Stadt Pendler in der Region Hannover - Das tägliche Hin und Her
Bernd Haase 09.01.2015
Anzeige