Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Unfall mit Peugeot in Hannover: Fahrer stirbt im Krankenhaus
Hannover Aus der Stadt

Unfall mit Peugeot in Hannover: Mann stirbt im Krankenhaus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 10.02.2020
Der Autofahrer hat vermutlich krankheitsbedingt die Kontrolle über sein Fahrzeug am Verdener Platz verloren. Quelle: Clemens Heidrich
Hannover

Ein 63-jähriger Mann hat am Montagvormittag in Hannover-Ledeburg womöglich krankheitsbedingt die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurden gegen 11 Uhr alarmiert, der Peugeot war am Verdener Platz von der Straße abgekommen und in ein Gebüsch gefahren. Der Fahrer kam unter Wiederbelebungsversuchen ins Krankenhaus, dort verstarb er jedoch wenig später.

Nach Angaben der Polizei war der 63-Jährige mit seinem Peugeot am Verdener Platz geradeaus gefahren, obwohl sich die Fahrbahn an dieser Stelle nach rechts und links gabelte. Das Auto fuhr ins Gebüsch und prallte letztlich gegen einen Baum. Ersthelfer konnten den Peugeot-Fahrer noch vor Eintreffen der Rettungskräfte aus seinem Wagen befreien.

Unfall womöglich krankheitsbedingt

Die Hintergründe für den Unfall sind allerdings noch unklar. Möglicherweise verlor der 63-Jährige laut Polizei krankheitsbedingt die Kontrolle über seinen Wagen. Unter Reanimationsmaßnahmen kam der Verletzte ins Krankenhaus, dort starb er dennoch kurze Zeit später. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs bittet die Polizei nun um Zeugenhinweise. Die Beamten sind erreichbar unter der Rufnummer (0511) 109 18 88.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling

Abschied nach 36 Jahren: Der Leiter der Egestorffschule, Horst Kemmling, ist zum Halbjahreswechsel in den Ruhestand gegangen. Kemmling war Pädagoge mit Leib und Seele. Sein bisheriger Stellvertreter Gero Tanner übernimmt wohl die Schulleitung.

10.02.2020

Die rosigen Zeiten für Hannovers Finanzen scheinen vorbei zu sein. Die Gewerbesteuereinnahmen fallen voraussichtlich geringer aus als im vergangenen Jahr, zudem muss die Stadt ihr Investitionsprogramm kräftig aufstocken, um alle geplanten Maßnahmen, vor allem Schulsanierungen, bezahlen zu können.

10.02.2020

Radfahren ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern macht auch Spaß. Für ihren Einsatz auf zwei Rädern haben die Schüler und Lehrer am Gymnasium Limmer einen Preis gewonnen. Und den können sie gut gebrauchen.

10.02.2020