Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Unfall mit Verletzten auf Westschnellweg: Polizei Hannover sucht Zeugen
Hannover Aus der Stadt

Unfall mit Verletzten auf Westschnellweg: Polizei Hannover sucht Zeugen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 10.10.2019
Einer der drei Insassen des Unfall-Renault hat nach Ansicht der Polizei den Zusammenstoß verursacht – nur wer? Quelle: Friso Gentsch/dpa
Hannover

Drei Männer, keiner will gefahren sein: Einer von ihnen soll aber durch ein riskantes Fahrmanöver mit einem Renault Laguna auf dem Westschnellweg bei Hannover-Stöcken einen Unfall verursacht haben. Bei dem Zusammenstoß an der Ampel zum Jädekamp wurden dadurch zwei Menschen leicht verletzt. Weil zwei Insassen des Renault allerdings flohen und erst später zurückkehrten, sind die Männer zwar bekannt – doch wer am Steuer saß, wirft Fragen auf. Die Polizei bittet daher um Zeugenhinweise.

Renault-Fahrer überholt rechts

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch gegen 18.40 Uhr in Richtung Garbsen. Laut Polizei war der Laguna am Leineufer auf der linken Spur unterwegs, zog dann aber nach rechts, um verbotenerweise so an einem vor ihm fahrenden Auto vorbeizukommen. Nach dem Überholmanöver zog der Wagen wieder ganz nach links bis zum Abbiegerstreifen – und prallte dort ins Heck eines VW Passat. Dieser stand hinter einem Honda, beide hatten wegen der roten Ampel gewartet. Der Volkswagen wurde ins Heck des vor ihm stehenden Autos geschoben, der 45-jährige Passat- und die 26-jährige Hondafahrerin erlitten dabei leichte Verletzungen.

Zwei der drei Insassen im Alter von 30 bis 41 Jahren des Renault Laguna ergriffen umgehend zu Fuß die Flucht und ließen ihren Wagen samt Mitfahrer zurück. Erst nach einer Stunde kehrten die beiden zurück zum Unfallort, dort nahm sich die Polizei ihrer dann an. Allerdings konnten die Ermittler bislang nicht klären, welcher der Männer am Steuer saß und damit für die Kollision verantwortlich ist. Der 35-Jährige war jedoch betrunken, sein Atemalkoholwert ergab 0,8 Promille. Der Renault wurde vorerst beschlagnahmt. Darüber hinaus bittet der Verkehrsunfalldienst unter der Telefonnummer (0511) 109 18 88 um Zeugenhinweise.

Ähnlicher Unfall Ende September

Erst Ende September hatte ein unbekannter Transporterfahrer durch ein riskantes Bremsmanöver einen Unfall auf dem Westschnellweg provoziert. Damals hatte der Wagen in Höhe des Klärwerks einen anderen geschnitten, dieser prallte beim Ausweichen gegen die Leitplanke. Der Transporterfahrer beging Fahrerflucht, die Polizei sucht seitdem nach ihm.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling

Nach einem erfolglosen Streit um die Benennung eines Platzes in Linden-Nord in Hannover nach dem kurdischen Aktivisten Halim Dener nimmt das Gremium einen neuen Anlauf und fordert eine Ausstellung in Hannover zu dem Thema. Die Politiker berufen sich dabei auch auf den damaligen Oberbürgermeister Stefan Schostok.

17:23 Uhr
Klima-Politik in der Region Hannover - Kommt jetzt das Ein-Euro-Ticket für Stadtbahnen und Busse?

SPD und CDU haben in der Regionsversammlung eine Kehrtwende vollzogen. Noch vor einem Jahr hatten sie den Vorschlag aus dem hannoverschen Rat abgelehnt, ein 356-Euro-Jahresticket für Busse und Bahnen einzuführen. Jetzt fordert die Große Koalition, dass sich Hannover beim Bund als Modellregion für das Ticket bewirbt.

17:20 Uhr

Sie machen nicht unbedingt einen schlanken Fuß, aber sie gelten als Kult: Unternehmer Mick Möller bietet in seinem Geschäft in der Luisenstraße originale Trachtenschuhe aus München an.

17:12 Uhr