Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Unfall zwischen zwei Radfahrern: Polizei sucht Zeugen
Hannover Aus der Stadt

Unfall zwischen zwei Radfahrern: Polizei Hannover sucht Zeugen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 25.05.2021
Der dritte, unbekannte Radfahrer ist etwa 60 Jahre alt. Er wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.
Der dritte, unbekannte Radfahrer ist etwa 60 Jahre alt. Er wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Quelle: Friso Gentsch/dpa
Anzeige
Hannover

Die Polizei sucht Zeugen eines Fahrradunfalls in Linden-Nord. Dort waren am Sonntag zwei Radler gestürzt, einer wurde leicht verletzt. Involviert war offenbar noch ein dritter Mann, der nach Angaben der Ermittler allerdings weiterfuhr.

Der Unfall ereignete sich Pfingstsonntag gegen 11.30 Uhr auf dem Rad- und Fußweg neben der Leine in Höhe der Leinaustraße. Dort wollte ein 53-Jähriger mit einem Rennrad einen vor ihm radelnden Mann überholen, als dieser dann unvermittelt zur Seite lenkte.

Der Hannover-Newsletter der HAZ

Mit dem HAZ Hannover-Update erhalten Sie jeden Morgen gegen 6 Uhr alles Wichtige aus der Landeshauptstadt und der Region Hannover per E-Mail in Ihrem Postfach – ausgewählt von Ihrer HAZ-Redaktion.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Auch Senior auf Trekkingrad stürzt

„Beim Ausweich- und Bremsmanöver stürzte der Rennradfahrer“, sagt Polizeisprecher Martin Richter. „Er blieb unverletzt.“ Ein entgegenkommender 79-Jähriger auf einem Trekkingbike kam ebenfalls zu Fall und erlitt leichte Verletzungen.

Lesen Sie auch: Polizeistatistik: Fahrradunfälle in der Region Hannover nehmen deutlich zu

Der etwa 60-jährige andere Radfahrer, der unvermittelt gelenkt hatte, sei jedoch weitergefahren. „Obwohl er den Unfall bemerkte“, sagt Richter. Unter anderem nach ihm, aber auch nach weiteren Zeugen des Zusammenstoßes, sucht nun die Polizei. Die Beamten des Verkehrsunfalldienstes sind erreichbar unter Telefon (0511) 109 18 88.

Von Peer Hellerling