Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Rätselhafter Fahrradunfall in der City: Das Opfer radelt davon
Hannover Aus der Stadt

Unfall zwischen zwei Radlern: Polizei Hannover sucht nach dem Opfer

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 17.01.2020
Das Opfer soll durch den Fahrradunfall eine Kopfplatzwunde erlitten haben. Quelle: Friso Gentsch/dpa
Hannover

Rätselhafter Fahrradunfall in Hannovers Innenstadt: Zwei Männer sind am Donnerstag an der Celler Straße in Mitte zusammengestoßen, einer von ihnen wurde dabei offenbar verletzt. Nur: Das Opfer radelte nach dem Sturz weiter, während ein Zeuge den mutmaßlichen Verursacher verfolgte. Denn der wiederum hatte mit seinem Rad gar nicht erst angehalten.

Der Unfall ereignete sich gegen 10 Uhr auf dem Gehweg in Höhe der Herschelstraße. Bei der Kollision der beiden Radler soll einer von beiden eine Kopfplatzwunde erlitten haben. Weil der andere nach dem Zusammenprall aber wieder aufstand und weiterfuhr, lief ein Zeuge hinterher. „Dieser hielt den 59-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei fest“, sagt Behördensprecher Martin Richter.

Opfer soll sich melden

Allerdings hatte sich der Verletzte in der Zwischenzeit wieder aufgerappelt und war seinerseits weitergeradelt. Deshalb hat die Polizei bislang nur die Personalien des mutmaßlichen Verursachers, sucht aber nach dem vermutlichen Opfer. Der Gesuchte und weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (0511) 109 28 20 zu melden.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling

Die Polizei hat am Donnerstagabend ein Restaurant mit türkischer Küche in Hannovers Innenstadt nach einem gestohlenen Laptop durchsucht – gefunden haben die Ermittler Handfeuerwaffen, 250 Patronen und drei Elektroschocker.

17.01.2020

Als Rennstrecke für eilige Autofahrer ist das Rudolf-von-Bennigsen-Ufer bekannt – die Stadt Hannover weigert sich dennoch, dort einen mobilen Blitzer aufzustellen. Wie sonst aber lassen sich Raser aus dem Verkehr ziehen? HAZ-Leser fordern einhellig, die Gefahren zu entschärfen.

17.01.2020

1750 Trecker sind in einer Protest-Sternfahrt in Hannovers City gefahren. Zeitgleich zogen 2200 Teilnehmer bei Fridays for Future durch die Stadt. Nach den Abschlusskundgebungen sind die Teilnehmer abgefahren, und die Verkehrssituation hat sich ab 16 Uhr entspannt. Hier können Sie unseren Liveticker vom Tag nachlesen.

17.01.2020