Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Mit Tempo 160 über den Südschnellweg: Polizei sucht Golf-Fahrer
Hannover Aus der Stadt

Verfolgung mit der Polizei Hannover: Beamte suchen Fahrer eines VW Golf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 14.06.2021
Die Polizei sucht Hinweise auf de Insassen des schwarzen VW Golf 7.
Die Polizei sucht Hinweise auf de Insassen des schwarzen VW Golf 7. Quelle: Friso Gentsch/dpa
Anzeige
Hannover

Die Polizei Hannover sucht nach den beiden Insassen eines schwarzen VW Golf 7, die sich in der Nacht zu Montag eine Verfolgung mit der Polizei von Laatzen nach Hannover geleistet haben. Dabei missachtete der Fahrer des VW mehrere rote Ampeln und raste zum Teil mit Tempo 160 davon.

In Laatzen aufgefallen

Einer Zivilstreife war das Fahrzeug gegen 0.25 Uhr auf der Hildesheimer Straße, etwa in Höhe der Birkenstraße in Laatzen aufgefallen, weil der Wagen mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit unterwegs war. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Auf der Strecke bis zum Südschnellweg missachtete der Fahrer des Golf an sechs Kreuzungen das Rotlicht der Ampeln und gefährdete damit den Straßenverkehr.

Tempo 160 auf dem Schnellweg

Bereits nach dem ersten Rotlichtverstoß hatten die Zivilfahnder das Blaulicht auf ihren Wagen montiert und eingeschaltet, um auf sich aufmerksam zu machen. Die Insassen des VW reagierten allerdings nicht darauf. Kurz vor der Kreuzung am Südschnellweg manövrierte der VW zwischen anderen, auf die Kreuzung zufahrende Fahrzeuge, hindurch und bog nach rechts auf die Bundesstraße ab. Den Polizisten gelang es dennoch, sich unmittelbar hinter den Golf zu setzen. Als der Fahrer des VW dies bemerkte, beschleunigte er auf bis zu 160 Stundenkilometer und flüchtete so vor der Kontrolle. Die Zivilbeamten brachen schließlich die Verfolgung ab, da das Eigenrisiko aus ihrer Sicht zu hoch war.

Zeugen, die Hinweise zu dem Fahrzeug oder den beiden männlichen Insassen geben können, werden gebeten, sich beim Kommissariat Döhren unter der Nummer (0511) 1 09 36 17 zu melden.

Von Tobias Morchner