Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Vergewaltigungsprozess: Angeklagter bestreitet die Tat
Hannover Aus der Stadt

Vergewaltigung am Goetheplatz: Angeklagter spricht am Landgericht Hannover von einvernehmlichem Sex ohne Gewaltanwendung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 13.02.2020
Salam Y. (2. v. r.) erfuhr erst im Gerichtssaal, dass sich sein Begleiter aus der Tatnacht jüngst umgebracht hat. Ein Dolmetscher (l.) half bei der Verständigung, Rechtsanwalt Christian J. Neumann (r.) verteidigt den 33-jährigen Angeklagten. Quelle: Michael Zgoll
Hannover

Seit Donnerstag muss sich der 33-jährige Salam Y. vor dem Landgericht Hannover wegen Vergewaltigung verantworten. Er soll am 11. August 2019 um 1....

Die Bundespolizei hat am Hauptbahnhof Hannover einen 20-jährigen Schwarzfahrer aufgegriffen, der nach seiner Festnahme äußerst aggressiv reagierte. Außerdem ist der Mann behördlich kein Unbekannter, es gibt mindestens zehn Verfahren gegen ihn.

13.02.2020

Das Projekt „Statt kaufen“ vom Umweltzentrum Hannover bietet Veranstaltungen zu klimafreundlichem Konsum. Dazu organisieren die Ehrenamtlichen in den kommenden zwei Jahren rund 40 Aktionen. Beim Workshop „Vorsätze leichter umsetzen“ fertigen Teilnehmer Neues aus alter Kleidung – beispielsweise ein Handy-Armband für den Oberarm.

13.02.2020
Die tägliche Hannover-Glosse - „Lüttje Lage“: Das O-Wort

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Das O-Wort.

14.02.2020