Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Verkehrskontrolle: Polizei stoppt Drogendealer
Hannover Aus der Stadt Verkehrskontrolle: Polizei stoppt Drogendealer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 27.08.2018
Der 22-Jährige hatte mit Kunsturin versucht, das Ergebnis des Drogenschnelltests zu manipulieren.
Der 22-Jährige hatte mit Kunsturin versucht, das Ergebnis des Drogenschnelltests zu manipulieren. Quelle: dpa
Anzeige
Seelze/Hannover

Die Polizei hat am Sonntag in der Wohnung eines 22-Jährigen in der Nordstadt ein Kilogramm Marihuana entdeckt. Außerdem fanden die Beamten in den Räumen an der Kopernikusstraße Utensilien für eine Hanf-Indoorplantage, eine Schreckschusspistole und mutmaßliches Drogengeld in Höhe von 7000 Euro. Ein Richter ordnete am Montag Untersuchungshaft für den 22-Jährigen an, ihm wird Drogenhandel vorgeworfen.

Die Polizei kam dem jungen Mann eher zufällig auf die Schliche. Eine Streifenwagenbesatzung hatte den Mercedes am Sonntag gegen 18.30 Uhr an der Kantstraße in Seelze gestoppt. Da die Ermittler Grasgeruch wahrnahmen und der Mann laut Polizei „augenscheinlich unter Betäubungsmitteleinfluss stand“, musste er sich einem Drogenschnelltest unterziehen. Dieser brachte zwar ein negatives Ergebnis, doch die Beamten entdeckten danach schnell den Grund: Der 22-Jährige hatte einen leeren Beutel mit Kunsturin in seiner Unterhose versteckt. Der erneute Test verlief schließlich positiv. Außerdem fanden die Polizisten 100 Gramm Marihuana im Wagen.

Von pah