Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ratspolitik erhöht Druck auf Baudezernenten
Hannover Aus der Stadt Ratspolitik erhöht Druck auf Baudezernenten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 04.12.2018
In der Ratspolitik fragen sich manche, ob das Bauamt einen Führungswechsel nötig hat. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Nach etlichen Beschwerden über verzögerte Baugenehmigungen wächst in der Ratspolitik der Unmut über Baudezernent Uwe Bodemann. Zwar hat Bodemann in der jüngsten Ratssitzung Besserung versprochen, doch die CDU sieht den Dezernenten als Teil des Problems. Bodemann habe es jahrelang versäumt, sein Bauamt so zu organisieren, dass Bauanträge schnell und transparent bearbeitet werden, heißt es aus den Reihen der CDU-Ratsfraktion. Hinter den Kulissen denken Christdemokraten inzwischen über Rücktrittsforderungen nach. Auch die „Fraktion“ will die Missstände im Bauamt nicht weiter hinnehmen. „Wenn Bodemann seinen Laden nicht in den Griff bekommt, sollte er einem neuen, noch unverbrauchten Baudezernenten Platz machen“, sagt Baupolitiker Oliver Förste von der „Fraktion“.

Ein internes Gutachten der Bauverwaltung hatte etliche organisatorische Mängel aufgelistet. Entscheidungen würden von Mitarbeitern als willkürlich empfunden, es fehle an klaren Abläufen und Entscheidungswegen, heißt es in dem 50 Seiten langen Bericht. Bodemann kündigte daraufhin an, acht zusätzliche Stellen auszuschreiben und die Arbeit im Bauamt klarer zu strukturieren.

Anzeige

Das seien Schnellschüsse, heißt es aus der CDU-Ratsfraktion. Das Problem sei der Dezernent selbst, der sich in etliche Entscheidungen von Mitarbeitern einmische und Verfahren verzögere. Das Mehrheitsbündnis von SPD, Grünen und FDP bleibt gelassen und hält weiter zu Bodemann. Ein bisschen vertraut man auch darauf, dass mit einem neuen Fachbereichsleiter auch neuer Schwung ins Bauamt kommt. Die rechte Hand Bodemanns, Stadtplaner Michael Heesch, geht demnächst altersbedingt in den Ruhestand. Sein Nachfolger ist nach Informationen der HAZ der Braunschweiger Bauexperte Thorsten Warnecke. Der 43-Jährige leitet bei der Stadt Braunschweig den Bereich Stadtplanung und Umweltschutz.

Von Andreas Schinkel