Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Prüfungen laufen für Schlachthof positiv
Hannover Aus der Stadt Prüfungen laufen für Schlachthof positiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:54 28.11.2018
Nach den Vorwürfen wegen Tierquälerei lassen mehrere Kunden ihre Geschäftsbeziehungen zu Leine-Fleisch ruhen. Quelle: Moritz Frankenberg
Anzeige
Hannover

Der Laatzener Schlachthof darf ohne weitere Auflagen weiter schlachten. Das ist nach Angaben von Leine-Fleisch Geschäftsführer Hermann Withake das Ergebnis einer Prüfung des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves). Bei der Überprüfung am vergangenen Freitag, an der auch die Tierschutzbeauftragte des Landes, Michaela Dämmrich, teilgenommen habe, sei ohne jede Beanstandung abgelaufen. Dabei seien alle Bereiche des Schlachthofs unter die Lupe genommen worden.

Außerdem habe das Prüfssystem für Lebensmittel QS vor rund einer Woche eine unangekündigte Qualitätskontrolle vorgenommen, berichtet Schlachthof-Geschäftsführer Withake. Im Ergebnisbericht heiße es: „Nach den uns vorliegenden Erkenntnissen und nach eingehender Bewertung der zu diesem Betrieb veröffentlichten Bilder sehen wir keinen Grund, den Betrieb zu sanktionieren oder für die Lieferung in das QS-System zu sperren.“

Anzeige

Wie berichtet hatte der Verein Deutsches Tierschutzbüro Anzeige wegen Tierquälerei gegen den Schlachthof erstattet. Auf heimlich aufgenommenen Bildern ist zu sehen , wie Schweine unnötig mit Elektroschockgeräten bearbeitet werden. Nach Bekanntwerden der Vorwürfe hatten einige Großkunden dem Schlachthof kein Fleisch mehr abgenommen.

Von Mathias Klein

Anzeige