Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 84-Jährige bei Straßenraub verletzt
Hannover Aus der Stadt 84-Jährige bei Straßenraub verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 05.05.2019
Die Polizei sucht dringend Zeugen zu dem Vorfall. Quelle: Symbol
Hannover

Eine 84-jährige Frau ist am Sonnabendnachmittag in Waldhausen auf offener Straße überfallen und ausgeraubt worden. Der Täter konnte entkommen. Die Seniorin erlitt dabei leichte Verletzungen. Die Polizei sucht Zeugen.

Die 84-Jährige war gegen 15.45 Uhr zu Fuß an der Gustav-Brandt-Straße unterwegs. In Höhe des Geländes eines Rugby-Klubs sprach sie ein etwa 25 Jahre alter Mann an und bat die Frau um Geld. Als die Frau dem jungen Mann ihre leere Geldbörse, an der zwei Schlüssel befestigt waren, zeigte, griff der Täter danach, sprang auf ein Fahrrad und flüchtete. Die Frau stürzte bei dem Raub zu Boden und trug dabei die leichten Verletzungen davon.

Der Täter ist 1,80 Meter groß und vermutlich Südländer. Er sprach deutsch ohne Akzent und trug eine dunkelgraue Jeans und ein dunkles Oberteil. Die Polizei hofft bei der Aufklärung des Falls insbesondere auf die Mithilfe einer Fahrradfahrerin und eines Hundebesitzers, die kurz nach dem Überfall auf die 84-Jährige trafen. Die gesuchten Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Süd unter (0511) 1 09 36 20 in Verbindung zu setzen.

Von tm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein bislang unbekannter Radfahrer hat am Sonnabendvormittag in der Südstadt und in Linden-Süd Wahlplakate diverser Parteien beschädigt. Der Täter konnte entkommen. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

05.05.2019

Die SPD macht Europa-Wahlkampf in der Nordkurve – und feiert neben Spitzenkandidatin Katarina Barley auch den OB-Kandidaten Marc Hansmann.

05.05.2019

Zwei Pflegekräfte sind 70 Kilometer von Wolfenbüttel nach Hannover marschiert – um ihrem Ärger über die Situation in den Pflegeberufen und mit der neuen Pflegekammer Ausdruck zu verleihen. Geschlafen wurde unter freiem Himmel.

08.05.2019