Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wieder Streik bei der Gilde-Brauerei in Hannover
Hannover Aus der Stadt

Wieder Streik bei der Gilde-Brauerei in Hannover

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 07.10.2019
Die Mitarbeiter der Gilde Brauerei im Streik. Quelle: Droese
Hannover

Die Mitarbeiter der hannoverschen Gilde-Brauerei haben am Montag im Tarifstreit erneut die Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätte (NGG) forderte laut Mitteilung „die sofortige Rückkehr der Arbeitgeberseite an den Verhandlungstisch, um ein umfassendes Tarifpaket für alle Beschäftigten“ zu vereinbaren. Der Warnstreik sollte neun Stunden dauern, 136 Beschäftigte sind dazu aufgerufen.

Seit die Brauereigruppe TCB Gilde 2016 übernommen hat, gelten nach Angaben der NGG tarifliche Arbeitsbedingungen nur noch für rund die Hälfte der Mitarbeiter. Diejenigen, die erst nach der Übernahme einen Job in der Brauerei begonnen haben, arbeiteten unter schlechteren Bedingungen. „Wir sind keine Belegschaft, die sich stumm ihrem Schicksal ergibt und alles regungslos über sich ergehen lässt“, sagte Betriebsratschef Julian Weinz. Die Geschäftsführung war nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten neben höheren Löhnen auch Weihnachtsgeld sowie eine betriebliche Altersvorsorge.

Geschäftsführung sagt Tarifverhandlung ab

Die Geschäftsführung hatte vor zwei Wochen eine geplante Tarifverhandlung abgesagt. Nach Angaben der Gewerkschaft will man sich zunächst auf die Umstrukturierung der Brauerei konzentrieren. Gilde schreibt seit Jahren Verluste.

Von RND/dpa

Der Mischlingsrüde Fiete hat sich am Wochenende auf den Mittelstreifen der Autobahn 7 bei Hannover-Wülferode verirrt. Ein Ehepaar bemerkte den verängstigten Hund, konnte ihn retten und der Polizei übergeben. Diese fand heraus, dass Fiete aus seinem Ferienquartier am Kronsberg ausgebüxt war.

07.10.2019

Die Feuerwehrleitstelle am Weidendamm zählt zu Hannovers langsamsten Baustellen. Bereits zwei Jahre sind die Bauarbeiten im Verzug. Nach Informationen der HAZ stehen die Chancen aber gut, dass Mitte 2020 die Notrufzentrale für 1,2 Millionen Bewohner der Region Hannover endlich fertig ist.

07.10.2019

Altes Bargeld im Küchenschrank gefunden? Die D-Mark ist bis heute legales Zahlungsmittel. In Hannover lässt sie sich direkt vor Ort umtauschen. Und es gibt auch noch Geschäfte, die die D-Mark akzeptieren – man muss nur wissen wo.

07.10.2019