Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Für BMX- und Ski-Fans: Hohe Sprünge am „Winterstrand“
Hannover Aus der Stadt Für BMX- und Ski-Fans: Hohe Sprünge am „Winterstrand“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.01.2019
Spontan-Aktion für BMX- und Ski-Fans in Hannover Quelle: Screenshot/Spandau
Anzeige
Hannover

Lust auf hohe Sprünge, aber keine Zeit zu einer Ski-Schanze in die Berge zu fahren? Der „Winterstrand“, eine Spontan-Aktion des Spandau Projekts am Strandleben, bietet jetzt dazu die Gelegenheit am Ihmeufer. Nur noch an diesem Sonntag, 30. Dezember, können BMX-Radfahrer und Skater, die Sprunganlage zwischen 13 und 16 Uhr kostenlos testen. Mitzubringen sind nur Helm, Rad oder Skate- oder Snowboard. Zudem muss jeder, der springen will, einen Haftungsausschluss unterschreiben, bei Minderjährigen müssen die Eltern unterschreiben.

Die Sprunganlage, ein sogenannter Big-Air-Bag, soll später in der neuen Funsporthalle Gleis D stehen. Ob BMX-Radfahrer, Inlineskater, Skate- oder Snowboarder genauso wie Freestyle-Fahrer können auf der Sprung-Schanze nach Angaben von Betreiber Heiko Heybey relativ gefahrlos anspruchsvolle Tricks lernen. Da Skaten und BMX ab 2020 olympische Disziplin werden und sich auch in Hannover Athleten für das Olympia-Team bewerben wollten, sei der Big-Air-Bag außerdem ein Beitrag für den Sportstandort Hannover. „Wenn man möchte, dass Jugendliche nicht nur auf Smartphones starren, dann muss man Möglichkeiten bieten, die begeistern.“

Nach dem ersten erfolgreichen Praxistest am „Winterstrand“ ist die Anlage für die Halle Gleis D gesetzt. Das Zentrum soll zwischen Hainholz und Nordstadt entstehen.

Von Saskia Döhner