Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Raubüberfall in Hannover gescheitert: Unbekannte Männer flüchten ohne Beute
Hannover Aus der Stadt

Zeugensuche in Groß-Buchholz: Raubüberfall in Hannover gescheitert

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:54 04.02.2020
Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Überfalls in Groß-Buchholz. Quelle: Symbolbild (Roland Weihrauch/dpa)
Anzeige
Hannover

Die Polizei sucht Zeugen für einen gescheiterten Raubüberfall in Groß-Buchholz: Vier bislang unbekannte Jugendliche haben dort am Montagabend an der Meitnerstraße einen 22-Jährigen verfolgt, zu Boden gestoßen und sein Geld gefordert. Als sich unerwartet Passanten näherten, floh die Bande aber ohne Beute.

Laut Polizei war das spätere Opfer des versuchten Raubüberfalls zunächst gegen 19.50 Uhr an der Straße Nußriede unterwegs. Nach eigenen Angaben will der 22-Jährige dabei schon aus den Augenwinkeln vier Verfolger bemerkt haben. Auf einem Spielplatz zwischen der Meitnerstraße und dem Kosselhof hatten sie ihn demnach fast eingeholt. Laut Polizei wurde der 22-Jährige anschließend von den vier unbekannten Jugendlichen unvermittelt geschubst und zu Boden gestoßen. Als sie sein Geld forderten, näherten sich nach bisherigen Erkenntnissen aber Zeugen. Deshalb flüchteten die Täter. Der 22-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt.

Anzeige

Die Ermittler erhoffen sich jetzt von Zeugen Hinweise zu den Tätern. Einer der Räuber ist laut Polizei etwa 1,80 Meter groß und ungefähr 20 Jahre alt. Seine Erscheinung wird als „südeuropäisch“ beschrieben. Zu den übrigen drei Tätern gibt es keine näheren Angaben. Zeugen, die zu den Gesuchten Hinweise geben können, melden sich unter Telefon (05 11) 1 09 36 20.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Ingo Rodriguez

Anzeige