Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Region Hannover: So viele Infizierte gibt es
Hannover

Coronavirus in der Region Hannover: So viele Infizierte gibt es

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Hier finden Sie die wichtigsten Zahlen von verlässlichen, öffentlichen Quellen – laufend aktualisiert. Quelle: HAZ/M

(Hinweis: Sollte die Grafik nicht korrekt dargestellt werden, dann klicken oder tippen Sie bitte hier)

Quellen: Gesundheitsamt der Region Hannover, Landesgesundheitsamt Niedersachsen, Robert Koch Institut, Johns Hopkins University

Lesen Sie auch

Was ist der offizielle Name des Coronavirus?

Auch wenn bei uns weiterhin meist vom Coronavirus die Rede ist - die offizielle Bezeichnung für das Sars-ähnliche Virus ist: “Sars-CoV-2”. Auch die neuartige Lungenkrankheit, die durch das Virus ausgelöst wird, hat einen eigenen Namen. Dieser ist: “Covid-19” und setzt sich aus “Corona Virus Disease” und der Ziffer des Jahres, in dem es zum ersten Mal auftrat, zusammen.

Verantwortlich für die Namensgebung ist die Coronavirus-Studiengruppe des Internationalen Komitees zur Taxonomie von Viren (International Committee on Taxonomy of Viruses). Vorläufig wurde das Coronavirus von Fachleuten "2019-nCoV" genannt. Die neue, offizielle Bezeichnung ist maßgeblich für die künftige wissenschaftliche Bezeichnung, etwa in Studien.

Wo hat das Coronavirus seinen Ursprung?

Sars-Cov-2 trat erstmals in der chinesischen Stadt Wuhan (Hauptstadt der Provinz Hubei) auf. Vermutet wird, dass sich das Virus auf einem Tiermarkt der Stadt erstmals auf Menschen übertragen hat. Der betreffende Markt in Wuhan wurde inzwischen geschlossen, der Handel mit Wildtieren in ganz China vorübergehend verboten. Der Tiermarkt konnte nicht definitiv als Ursprung ausgemacht werden, da es auch zu Beginn Infizierte gegeben haben soll, die nicht mit diesem Tiermarkt in Verbindung gebracht werden konnten.

Von HAZ

Die 55 Bewohner des Seniorenwohnparks Bambis Garten in Uetze-Eltze müssen derzeit auf Besuch von Angehörigen und Freunden verzichten: Nach dem Coronavirus-Fall in dem Ort erhöht die Einrichtung die Schutzmaßnahmen, um das Infektionsrisiko zu verringern.

02.03.2020

Im Untreue-Prozess um Ex-Oberbürgermeister Stefan Schostok wird diese Woche ein sehr prominenter Zeuge erwartet: Schostoks Amtsvorgänger und aktueller Ministerpräsident Niedersachsens, Stephan Weil. Außerdem gibt es Konzerte und eine neue Bäckerei. Das und was sonst noch in dieser Woche wichtig wird, lesen Sie hier.

02.03.2020

Die Zukunftswerkstatt im Ihme-Zentrum trägt den 50-Millionen-Euro-Vergleich zur Sanierung mit, obwohl die gemeinwohlorientierte Gesellschaft anteilig 160.000 Euro zahlen soll. Geschäftsführer Hans Mönninghoff sagte der HAZ, die GmbH wolle dafür unter anderem ihre Statikakten verkaufen.

02.02.2020