Menü
Anmelden
Hannover 26 Tipps: Hannover kostenlos erkunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:18 07.02.2017

26 Tipps: Hannover kostenlos erkunden

1-3 26 Bilder

Ob im Sprengelmuseum, im Museum August Kestner oder in der Kestnergesellschaft  - Hannovers Kunstszene hat einiges zu bieten. Am Freitag ist der Eintritt in diese Museen kostenlos.

Quelle: Surrey/Steiner/von Ditfurth/Thomas

Es ist eines der Wahrzeichen Hannovers: das Neue Rathaus. Und man kann sich den wilhelminischen, schlossähnlichen Bau (Trammplatz 2) kostenlos anschauen - zumindest die Eingangshalle ist für jedermann betretbar. Vier 3-D-Modelle zeigen dort die Entwicklung der Stadt von 1150 bis heute. Das Rathaus ist montags bis freitags von 9.30 Uhr bis 18 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Für kleines Geld gibt es dann noch ein Highlight: Mit dem Fahrstuhl kann man für nur 3 Euro (Kinder, Schüler und Studenten zahlen 2 Euro) mit dem Fahrstuhl bis aufs Dach fahren - und von dort einen unbeschreiblichen Blick über die Stadt genießen. Das Besondere: Es ist der weltweit einzige Bogenaufzug, in einem Winkel von 17 Grad geht es zur Kuppel. Durch ein Fenster im Dach blickt man außerdem gen Himmel, der Glasboden kann per Knopfdruck durchsichtig gemacht werden.

Quelle: Surrey

Die Sterne über Hannover: Jeden Donnerstag öffnet die Volkssternwarte, Am Lindener Berge 27, von 20 bis 22 Uhr. Bei gutem Wetter kann man durch das Teleskop einen Blick in den Himmel werfen und dabei vielleicht Planeten, Doppelsterne oder Staubnebel erspähen. Mitglieder des Vereins Volkssternwarte Hannover erklären dabei den Sternenhimmel. Bei schlechtem Wetter und auf Wunsch von ausreichend Besuchern führen die Vereinsmitglieder auch gerne durch die Sternwarte.

Quelle: Klingemann
1-3 26 Bilder