Menü
Anmelden
Hannover Die problematische Seite des Winters in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 21.12.2010

Die problematische Seite des Winters in Hannover

1-3 6 Bilder

An vielen Stellen in Hannover zeigte sich der Winter am Dienstag wieder von seiner problematischen Seite.

Quelle: Philipp von Ditfurth

Lose Platten in der City. Aus Sicherheitsgründen hat die Stadt in der City insgesamt rund 500 Quadratmeter Fußgängerzone gesperrt. Dort sorgen lose Gehwegplatten für Stolpergefahr. „Es sieht so aus, als sei geschmolzener Schnee durch die Gehwegplatten gesickert, aber durch den Frost nicht im Untergrund versickert“, sagte Stadtsprecher Dennis Dix gestern. Daher habe man an verschiedenen Stellen der Georgstraße zwischen Schillerdenkmal und Großer Packhofstraße Bereiche absperren müssen. Wenn es das Wetter zulässt, rücken Arbeiter den Platten heute behelfsmäßig mit Asphalt zu Leibe. „Wir können aber nicht ausschließen, dass Teile der Georgstraße über Weihnachten gesperrt bleiben“, sagte Dix. fx

Quelle: Philipp von Ditfurth

Hochstraße gesperrt. Am Dienstagnachmittag sperrte die Polizei die Raschplatzhochstraße in Richtung Norden wegen eines Unfalls für knapp zwei Stunden. Gegen 14.30 Uhr musste die Fahrerin eines VW Golf – möglicherweise wegen der Witterungslage – plötzlich bremsen. Dieses Manöver bemerkte ein 55-Jähriger, der mit seinem BMW hinter dem Golf fuhr, zu spät, sodass er den VW rammte. Der Fahrer eines Audi wollte dem Hindernis ausweichen und steuerte dabei sein Fahrzeug nach rechts in die Schutzplanke. Auch ein 22-jähriger Opelfahrer, der auf der Strecke unterwegs war, wollte einen Zusammenstoß mit den übrigen Wagen verhindern und zog sein Auto abrupt nach links. Dabei übersah er einen Polo, der neben ihm fuhr und touchierte diesen. Nach Angaben der Polizei entstand bei den Unfällen ein Schaden in Höhe von 10.000 Euro. Aufgrund der Sperrung kam es in der Innenstadt zu erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr. tm

Quelle: Martin Steiner
1-3 6 Bilder