Menü
Anmelden
Hannover Urteil im Maschseemord-Prozess
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 21.10.2013

Urteil im Maschseemord-Prozess

Das Gericht stufte den 25-Jährigen aufgrund seiner schweren Persönlichkeitsstörung sowie seines Alkohol- und Drogenmissbrauchs als erheblich vermindert schuldfähig ein. Deshalb verhängte es keine lebenslange Haftstrafe.

Quelle: Julian Stratenschulte

Im Prozess um das aufsehenerregende Verbrechen hatte ein psychiatrischer Sachverständiger dem Angeklagten eine schwere Persönlichkeitsstörung attestiert und von einem hohen Rückfallrisiko gesprochen.

Quelle: Julian Stratenschulte

Er sei von Gewalt- und Tötungsfantasien besessen gewesen, die plötzlich zum Ausbruch gekommen seien.

Quelle: Julian Stratenschulte