Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover Drei Fahrgäste überfallen Taxifahrer in Döhren
Hannover

Hannover: Drei Fahrgäste überfallen Taxifahrer in Döhren

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 10.11.2020
Die Polizei sucht Zeugen eines Überfalls. Quelle: imago stock&people
Anzeige
Hannover

Zwei bislang unbekannte Männer haben am späten Montagabend gemeinsam mit einer Komplizin in Hannover-Döhren einen Taxifahrer festgehalten und gewürgt und das Auto ihres Opfers nach Wertsachen durchsucht. Als es dem 63-jährigen Fahrer gelang, den Alarmknopf zu drücken, flüchteten die drei Fahrgäste ohne Beute. Eine sofortige Fahndung nach den drei mutmaßlichen Tätern mit mehreren Streifenwagen war erfolglos.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen eines versuchten räuberischen Angriffs. Um den beiden Männern und der Frau auf die Spur zu kommen, bitten die Ermittler um Hinweise zu den unbekannten Fahrgästen. Bisher ist den Beamten Folgendes bekannt: Die drei bestellten über eine Taxizentrale einen Wagen nach Hannover-Vahrenheide zur Kreuzung Dunantstraße/Holzwiesen. Dort stiegen sie in den Toyota Prius Plus des 63-jährigen Taxifahrers und ließen sich zur Leineinsel nach Döhren fahren.

Fahrer wehrt sich und kann Alarmknopf drücken

Als sie ihr Ziel in Döhren gegen 23.10 Uhr erreicht hatten, hielten die zwei Fahrgäste, die auf der Rückbank saßen, den Taxifahrer von hinten fest und würgten ihn. Währenddessen habe der männliche Beifahrer das Auto nach Bargeld und Wertsachen durchsucht, teilt Polizeisprecherin Jessika Niemetz mit. Der 63-Jährige habe sich jedoch gewehrt. Als es dem Mann gelang, den Alarmknopf zu drücken, flüchteten die Täter ohne Beute. Der Taxifahrer wurde laut Polizei bei dem Überfall leicht verletzt, musste jedoch nicht in ein Krankenhaus gebracht werden.

Polizei bittet um Hinweise zu mutmaßlichen Tätern

Nach Aussagen des Taxifahrers trugen alle drei Fahrgäste zur Tatzeit einen Mund-Nasen-Schutz. Der 63-Jährige beschreibt die drei als westasiatisch und vermutet iranische Wurzeln. Den Hochdeutsch sprechenden Beifahrer schätzt er auf etwa 35 Jahre. Der Mann ist demnach etwa 1,80 Meter groß und hat dunkles Haar. Sein etwa 30 Jahre alter Komplize sprach auch Hochdeutsch und hat ebenfalls dunkles Haar. Er ist laut Polizei etwas kleiner und ungefähr 1,65 Meter groß. Die mutmaßliche Komplizin ist 1,60 bis 1,65 Meter groß und dick. Zur Tatzeit trug sie dunkles langes Haar und dunkle Kleidung. Hinweise nehmen die Ermittler unter Telefon (0511) 1095555 entgegen.

Lesen Sie auch

Von Ingo Rodriguez