Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lüttje Lage - Die Hannover-Glosse Lüttje Lage: An der second Hand
Hannover Lüttje Lage - Die Hannover-Glosse

HAZ-Glsse "Lüttje Lage“ über die Wiederverwertung von Eheringen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 12.08.2021
Uwe Kranz
Uwe Kranz Quelle: privat
Anzeige

Sind Sie schon einmal geschieden worden? Dann kennen Sie sich bestimmt auch damit aus, wie man die wirtschaftliche Seite der verlorenen Beziehung bewältigt. Hausrat geteilt, Zugewinnausgleich errechnet, Kinderbetreuung geregelt – und vielleicht auch die der Haustiere. Bleibt nur noch eine Frage: Wohin mit dem nun nicht mehr benötigten Ehering?

Damit geht ja jeder anders um. Je nachdem, wie groß die Emotionen am Ende zur Zeit des letzten Gerichtstermins noch waren, kann der silberfarbene oder goldene Fingerreif lange als Erinnerungsstück für sentimentale Charaktere dienen. Andere konzentrieren eher ihre Enttäuschung oder Wut über die gescheiterte Beziehung auf den Ring. Sie wollen ihn dann oft loswerden – je eher, desto besser.

Den Ehering einfach ins Meer oder in den Maschsee werden?

Da die meisten verliebten Paare aber dem Maß ihrer Gefühle entsprechend viel Geld in das Zeichen ihres Bundes investiert haben, sind wohl nur die wenigsten dazu zu motivieren, das gute Stück einfach ins Meer – wobei der Maschsee oder die Ricklinger Teiche durchaus naheliegender wären – zu werfen.

Einschmelzen ist für viele die bessere Lösung. Möglichst ohne Wertverlust wird aus dem reinen Rohstoff ein neues Schmuckstück gefertigt, das klassischerweise dem Nachwuchs geschenkt wird – ausgerechnet, hat es doch der Vorgängergeneration schon kein Glück gebracht.

Eine Geschäftsidee: Eheringe wieder verwerten

Meine neueste Geschäftsidee ist die Wiederverwertung von Eheringen. Letztlich lässt sich jedes gravierte Datum und jeder verliebte Spruch ausschleifen und durch einen neuen ersetzen. Bei Serientätern vor dem Altar könnte diese Fläche vielleicht auch – wie bei einem Sportpokal – zur Not erweitert werden. Andere geben ihren güldenen einstigen Liebesbeweis einfach weiter an den nächsten Verliebten. An dessen Finger ist der Ring dann sicher auch besser aufgehoben als auf dem Meeresgrund. Und der Begriff „Secondhand“ bekommt auf diese Weise eine ganz neue Bedeutung.

Lüttje Lage: Hier finden Sie weitere lustige Texte aus unserer Serie

Von Uwe Kranz