Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Landtag: Abriss oder Umbau? Demonstration am Landtag in Hannover nicht genehmigt
Hannover Themen Landtag: Abriss oder Umbau? Demonstration am Landtag in Hannover nicht genehmigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:20 10.11.2010
Quelle: Michael Thomas (Archiv)

Geplant war, dass bis zu 50 Personen zwei Stunden lang mit Flatterbändern schweigend die Umrisse des geplanten Neubaus zeigen, der auf dem Platz der Göttinger Sieben errichtet werden soll. Weil derzeit Landtagswoche ist, hatten die Protestierer eine Ausnahmegenehmigung von der Bannmeile beantragt. Das Land befürchtet aber, dass von der Aktion eine „Gefährdung“ ausgehen könnte. Derartige Aufmärsche könnten die Abgeordneten auf dem Weg zum Parlament einem „massiven psychischen Druck“ aussetzen, was das Verfassungsorgan Landtag gefährde.

Die Bürgerinitiative hat jetzt einen neuen Antrag für den 4. Dezember, 11 bis 13 Uhr, gestellt. Dann ist keine Plenarwoche.

med

Schlechte Nachrichten für die Anhänger des von Dieter Oesterlen geschaffenen Landtags-Plenarsaals in Hannover: Das Architekturbüro Koch/Panse, das den Bau erhalten und lediglich umbauen will, will nicht mehr klagen.

22.09.2010

Der umstrittene Neubau des niedersächsischen Landtags rückt näher: Das Oberlandesgericht (OLG) Celle wies bereits in der vergangenen Woche einen Eilantrag des Architekturbüros Koch/Panse aus Hannover ab, teilte das OLG am Mittwoch mit. Dadurch ist das Land in der Lage, die ruhenden Vergabearbeiten wieder aufzunehmen, sagte eine Sprecherin.

21.07.2010

Der Niedersächsische Heimatbund und Klaus Stichweh, der als langjähriger Unternehmer Eigentümer mehrerer Nachkriegsdenkmälern im Herzen Hannovers ist, haben Klage eingereicht. Sie wollen den Landtag per Gericht zwingen, den Beschluss aufzuheben und endlich in die Sanierung des Baus zu investieren.

Conrad von Meding 18.07.2010