Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Maschseefest Hannover Das sind die Highlights beim Maschseefest 2017
Hannover Themen Maschseefest Hannover Das sind die Highlights beim Maschseefest 2017
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 01.08.2017
Von Linda Tonn
Das Maschseefest aus der Luft (Archivbild). Quelle: Thomas
Anzeige
Hannover

Nach Regengüssen und Herbstgefühlen soll es jetzt noch einmal richtig Sommer werden – ab Mittwoch weht bis zum 20. August wieder ein Hauch von Mittelmeer über den Maschsee, an den Ständen am Ufer gibt es Spezialitäten aus Südafrika, Kanada und Marokko, vor fünf Bühnen wird zur internationaler Live-Musik in den Sonnenuntergang getanzt. Es ist die mittlerweile 32. Auflage des Maschseefestes, die heute um 18 Uhr von einer bunten Parade am Nordufer eröffnet wird.

Viel Neues, viel Vertrautes

Die Besucher finden auf dem sommerlichsten Volksfest im Norden viel Vertrautes aber auch einige Neuerungen, denn Hannovers Merketingchef Hans Nolte hat ein neues Betreiberkonzept ausgearbeitet, das für die kommenden drei Feste Bestand hat. Der 70 Meter hohe Skyliner, von dem die Festbesucher im vergangenen Jahr noch ihren Blick über den See schweifen lassen konnten, ist verschwunden, auch die irische Temple Bar ist nicht dabei.

Anzeige
Kulinarische Köstlicheiten, intrnationale Live-Musik und verschiedene Aktivitäten: Wir zeigen, was die Programm-Highlights sind.

Auf der Löwenbastion finden die Festbesucher in diesem Jahr Stände, die leichte und gesunde Kost anbieten, dazu gibt es statt der Konzerte von Maschseefest-Legenden wie Lotto King Karl entspannte Musik auf kleinen Bühnen – es ist die wahrscheinlich sichtbarste Veränderung auf dem Fest.

Auf die Vielfalt an den Essensständen rund um den See ist allerdings wie immer Verlass: Die zahlreichen Gastronomen bieten entlang des Nord- und Westufers wieder ein kulinarisches Feuerwerk, das sich liest wie eine Reise um die Welt. Die neu gestalteten Foodmeilen West und Ost bieten beispielsweise vietnamesische Spezialitäten, italienische Panini, marokkanische Falafel, schwäbische Fladenbrote und französische Crêpe an. Es gibt Paella, Flammlachs und Sushi. Mit einem gefüllten Magen und einem vollen Glas lassen sich sicherlich die zahlreichen Attraktionen auf und um den See entspannter genießen – wie etwa das Spaßbootrennen Crazy Crossing, das traditionelle Fackelschwimmen oder das Entenrennen. Das Programm an den insgesamt 19 Tagen ist voll gefüllt.

In Hannover läuft der Aufbau vom Maschseefest.

Sperrstunde ab 1 Uhr

Essen und trinken können die Festbesucher von Montag bis Sonnabend ab 14 Uhr, sonntags öffnen die Stände bereits um 11 Uhr. Auf den Bühnen beginnt mittwochs und sonntags die Sperrstunde um 22 Uhr, freitags und sonnabends ist erst um 23 Uhr Schluss. Die Gastronomie an den Ufern hat aber auch weiterhin geöffnet – Alkohol wird von Sonntag bis Donnerstag bis 1 Uhr ausgeschenkt, an den Freitagen und Sonnabenden bis 2 Uhr. Alle Konzerte sind kostenlos.     

Andreas Schinkel 01.08.2017
Andreas Schinkel 20.07.2017