Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Maschseefest Hannover Zufahrten zum Maschseefest ab sofort gesperrt
Hannover Themen Maschseefest Hannover Zufahrten zum Maschseefest ab sofort gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 03.08.2017
Die Zufahrten zum Maschseefest sind für alle Fahrzeuge seit Mittwochabend gesperrt.  Quelle: Hellerling
Anzeige
Hannover

"Insgesamt verlief der Aufbau der Absperrungen aber problemlos", sagt Polizeisprecher André Puiu. Das Arthur-Menge-Ufer ab dem Courtyard, das Rudolf-von-Bennigsen-Ufer sowie die Zufahrtsstrecken Culemannstraße und Willy-Brandt-Allee sind mittwochs und freitags ab 18.30 Uhr, sonnabends ab 17 und am Sonntag schon ab 13 Uhr für alle Fahrzeuge gesperrt.

Maschseefest 2017

Das müssen Sie zum diesjährigen Maschseefest wissen.

Polizei und Stadt verzichten beim Maschseefest darauf, das Festgelände weiträumig mit Zäunen oder Betonklötzen abzuriegeln. Stattdessen wird die Zahl der Beamten an besucherstarken Tagen erhöht, zusätzlich stehen Polizisten mit Maschinenpistolen an den Straßenabsperrungen. Außerdem hat die Polizei am Courtyard Hotel eine mobile Wache aufgebaut, allerdings sehr versteckt. "Der Weg dahin ist ausgeschildert", sagt Puiu. "Sollte das aber nicht ausreichen, werden wir nachbessern." Die Wache ist jeden Tag zu den Öffnungszeiten des Maschseefestes besetzt.

Anzeige
Das Maschseefest 2017 ist offiziell eröffnet. 

Der seeseitige Radweg am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer ist gesperrt, damit sich Festbesucher und Radler nicht gegenseitig behindern. Erstmals hat die Stadt nun als Ausgleich zwischen dem Altenbekener Damm und Sprengel Museum einen Teil der Straße abgesperrt und für Radfahrer freigegeben. Dort dürfen sie nun Richtung Stadt fahren, gen Süden müssen sie den landseitigen Radweg nutzen und ihn sich gemeinsam mit Fußgängern teilen. Das neue System sorgte am Mittwochabend zum Maschseefestauftakt noch für kleinere Probleme, weil viele Radler die gelben Pfeile auf dem Boden ignorierten.

 

pah