Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Schützenfest Hannover Beim Feiern sind sich alle wieder grün
Hannover Themen Schützenfest Hannover Beim Feiern sind sich alle wieder grün
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 18.06.2013
Von Stefanie Kaune
Die „Welle“ vereint: Stefan Schostok, Erbprinz Ernst August, David McAllister und Stephan Weil (oben, v. l.) machen mit Quelle: Rainer Dröse
Hannover

Zwei Ereignisse gibt es im hannoverschen Kalender, an denen versteht man sich, zankt sich nicht, hat sich einfach lieb. Zu Weihnachten ist das allgemein der Fall, in Hannover aber auch noch am Sonntag vor dem ersten Montag im Juli. Dann ist seit inzwischen 483 Jahren Schützenausmarsch in der Stadt. Und das bedeutet: Einander sonst fremde Menschen fallen sich in die Arme, man jubelt miteinander, und Politiker überwinden Partei- und andere Grenzen. Auch wer sich sonst nicht ganz grün ist, vergisst das für einige Stunden im Zeichen des Schützengrüns.

Da war gestern Oberbürgermeister Stephan Weil (SPD) und Ministerpräsident David McAllister (CDU) in keiner Weise anzumerken, dass sie in einem guten halben Jahr bei der Landtagswahl Konkurrenten sind. Einträchtig saßen sie nebeneinander auf der Ehrentribüne, ließen sich mit ihren Blumensträußen fotografieren und machten zusammen die „Welle“, wenn die Festgruppen vor ihnen standen und das forderten. Dass McAllister nicht bei den Ehrengästen in der Nähe des OBs mitlief, lag nur daran, dass er sich dem Collegium ehemaliger Bruchmeister verpflichtet fühlt. „Ich bin deren Schirmherr.“ Ansonsten freute sich der frühere Schützenkönig seines Heimatortes Bad Bederkesa, „dass so viele Schützen aus ganz Niedersachsen dabei sind“.

Dicht hintereinander zogen indessen im VIP-Tross Doris Schröder-Köpf und Sigrid Leuschner durch die Straßen, die sich im Frühjahr im SPD-internen Kampf um den Wahlkreis Döhren-Wülfel für die Landtagswahl 2013 nichts geschenkt hatten. Auf der Tribüne saß lediglich Parteikollege Michael Höntsch zwischen den beiden, der seinerseits in den Landtag will. Und dass der erst im Januar ins Amt gekommene Landesumweltminister Stefan Birkner (FDP) dem Oberbürgermeister generös verzieh, dass der ihn bei seiner Ansprache vorm Ausmarsch als „Justizminister“ vorgestellt hatte, versteht sich bei so viel Eintracht von selbst. „An sich weiß er ja, wer ich bin“, schmunzelte Birkner.

Auch SPD-Landtagsfraktionschef und Oberbürgermeisterkandidat Stefan Schostok, der sich viel und angeregt mit Erbprinz Ernst August neben ihm unterhielt, fühlt sich wohl bei den Schützen. Sollte er im September 2013 ins OB-Amt gewählt werden, sei es für ihn „keine Pflicht, sondern eine Freude“, den Ausmarsch anzuführen, meinte er. Wer das für die Christdemokraten tun könnte, steht bekanntlich noch nicht fest. Doch gern mit den Schützen unterwegs sind immer wieder Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer oder Rita Pawelski, Kollegin aus dem Bundestag. Zum 38. Mal sei sie beim Ausmarsch dabei, rechnete sie vor. Da zollte selbst Gerd Andres, früher für die SPD im Bundesparlament und mit 35 Ausmärschen auf dem Konto, der Christdemokratin Respekt. Und FDP-Generalsekretär Patrick Döring trug die gute Laune schon durch die Garderobe zur Schau: Er hatte einen hellen, cremefarbenen Sommeranzug gewählt, dazu dann noch eine Krawatte in Grün. Weil man sich ja so grün war gestern.