Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Schützenfest Hannover Bruchmeister brauen Schützenfest-Bier selbst
Hannover Themen Schützenfest Hannover Bruchmeister brauen Schützenfest-Bier selbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 18.06.2015
Von Rüdiger Meise
Foto: Brauer und Bruchmeister des Schützenfestes 2015 in Hannover schütten das Malz in den Maischekessel.
Brauer und Bruchmeister des Schützenfestes 2015 in Hannover schütten das Malz in den Maischekessel. Quelle: Rainer Droese
Anzeige
Hannover

Das neue Bruchmeister-Bier heißt „1303“ - in jenem Jahr wurden die Bruchmeister in Hannover erstmals urkundlich erwähnt. Wenn die vier Repräsentanten des Schützenfestes am 3. Juli 2015 von OB Stefan Schostok verpflichtet werden, steht das Bier bei Meiers bereit - abgefüllt in Sektflaschen.

In einer Bierlaune ist die Idee entstanden, ein Bruchmeister-Bier zu brauen, erzählt Rolf Franke, Chef des Collegiums ehemaliger Bruchmeister. Bereits Meiers-Vorgänger HBX hatte sich daran versucht. Das Bier erinnert in seiner Rezeptur an den berühmten hannoverschen Braumeister Cord Broyhan. „Es wird bernsteinfarben sein und süßer als ein Pils“, sagt Braumeister ­Kolja Gigla. Einen Euro pro Flasche spenden die Bruchmeister für die Schule der Schaustellerkinder auf dem Schützenplatz.

Rund 350 Flaschen „1303“ werden zum Preis von je 6 Euro verkauft. Allerdings ausschließlich bei Meiers, stellt Betreiber Ralph Klemke klar. Daher stelle es auch keine direkte Konkurrenz zum Hanöversch Fest-Bier des Brauhauses dar. Im Geschmack dürften beide allerdings sehr wohl konkurrieren - Anfang Juli, wenn beide Biere ausgereift sind.