Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Endboss "Horizon Zero Dawn": Steinzeit mit Robotern
Hannover ZiSH Endboss "Horizon Zero Dawn": Steinzeit mit Robotern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:53 21.04.2017
Kampf in der Wildnis: Bei "Horizon Zero Dawn" gibt es wilde Tiere und Dinosaurier – als Roboter in einer Steinzeitwelt.
Kampf in der Wildnis: Bei "Horizon Zero Dawn" gibt es wilde Tiere und Dinosaurier – als Roboter in einer Steinzeitwelt. Quelle: Sony
Anzeige

Gute Dinge brauchen Zeit. Diese Erfahrung musste ich kürzlich machen, als ich mich nach Jahren der Sportabstinenz in einem Fitnessstudio angemeldet habe – wie schmerzhaft so ein Muskelkater doch sein kann. Sportlich werde ich sonst nur, wenn ich mit Pfeil und Bogen durch die Wildnis pirsche – auf meiner Playstation, versteht sich.

Als Aloy, Titelheldin des Adventure-Epos „Horizon Zero Dawn“ (FSK 12, nur für PS4), kenne ich keinen Muskelkater. Stattdessen jage ich stundenlang Säbelzahntiger und Dinosaurier. Die sind aber nicht aus Fleisch und Blut, sondern Roboter. Zwar leben die Menschen in dieser Welt als Jäger und Sammler, und die Dörfer muten eher steinzeitlich an – trotzdem befinden wir uns in der Zukunft.

Nach dem Niedergang von Technologie und Maschinen spalten sich die Menschen in Stämme auf und führen Krieg. Doch eine gemeinsame Bedrohung zwingt sie zur Zusammenarbeit: Die Maschinen werden immer aggressiver. Ich soll dem als Aloy auf den Grund gehen und die Menschheit retten. Dazu mache ich Jagd auf die Roboter und muss dabei äußerst raffiniert an sie heranschleichen. Denn sobald mich die Wesen entdecken, greifen sie an, was oft tödlich endet.

Der Spielstil und die zahlreichen Nebenmissionen erinnern an den Rollenspielriesen „Skyrim“ – „Horizon Zero Dawn“ wirkt aber viel intuitiver und vielseitiger. Die Story hat das Niveau eines Bestseller-Romans und stolze 40 bis 50 Stunden Spielzeit – und gibt mir Hoffnung: Bevor Aloy als athletische Weltenretterin in die Fremde reist, muss auch sie erst einmal jahrelang trainieren. Muskelkater inklusive.

Von Joss Doebler