Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neue Platten Müder Working Class Hero
Hannover ZiSH Neue Platten Müder Working Class Hero
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 15.10.2014
Ruhiger geworden: Musiker Jamie T.
Deutlich ruhiger geworden: Jamie T. Quelle: handout
Anzeige
Hannover

Ein junger Wildfang, der mit frecher Schnauze und lässigem Cockney-Dialekt durch Londons Nachtleben wirbelt: So haben die Indiekids der Nullerjahre Jamie T in Songs wie „Sticks ’n’ Stones“ und „Salvador“ kennengelernt und gefeiert. Aber auch ein Working Class Hero wird mal müde.
Schon das Cover des neuen Albums „Carry on the 
Grudge“ kündigt einen Kurswechsel zu den Vorgängern „Kings & Queens“ und „Panic Preven­tion“ an: Eine ernst dreinblickende Frau stillt in einem ärmlich möblierten Zimmer ihr Baby. Auch Jamie Treays scheint in den letzten Jahren die eigenen vier Wände dem Platz an der Theke vorgezogen zu haben. Es ist still geworden um den Musiker aus dem Londoner Vorort Wimbledon; für „Carry on the Grudge“ ließ er sich fünf Jahre Zeit. Der vormals dominierende anarchische Stilmix, der sich bei Punk, Hip-Hop, Ska und Reggae bediente, ist nun kraftvollen Balladen mit reflektierten Texten gewichen.

Dezentes Akustikgitarrenspiel, Drums und einige Beats sind Hauptbestandteil der Lieder. Akzente setzen Xylofonklänge („Turn on the Light“) oder Streicher („Love is only a Heartbeat away“). Das Ungestüme ist Jamie T aber nicht ganz abhanden gekommen: Die härteren Gitarrenriffs bei 
Uptempo-Nummern wie „Peter“ und „Rabbit Hole“ beweisen, dass er bisweilen noch immer der „angry young man“ ist. Und die rockige Ohrwurmsingle „Zombie“ hat sogar wieder das Potenzial, die Tanzflächen der Indie-Diskos zu füllen – schauriges Horrorfilmgelächter inklusive.

Sirany Schümann

Jamie T: „Carry on the Grudge“, Virgin (Universal Music). www.jamie-t.com

Neue Platten Neue Platten: The Drums - Besser ohne Bretter
09.10.2014
Neue Platten Hörspielparodie von Böhmermann und Heufer-Umlauf - Rückkehr der Förderschüler
08.10.2014
01.10.2014