Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
ZiSH Und was schreibst Du?
Hannover ZiSH Und was schreibst Du?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 13.01.2017
Von Karsten Röhrbein
Bis zum 26. März suchen wir eure Texte. Quelle: Irving Villegas
Hannover

Dank Facebook, Whatsapp, Snapchat, Instagram und Twitter ist die Welt sehr viel kleiner geworden. Neuigkeiten verbreiten sich in den sozialen Netzwerke rasend schnell. Doch nicht alles, was dort die Runde macht, ist auch automatisch richtig: Manchmal sind es auch ungeprüfte Gerüchte oder sogar Lügen, die dort geteilt werden. Umso wichtiger ist es deshalb, dass es Menschen gibt, die den Dingen auf den Grund gehen, alle Seiten zu Wort kommen lassen und kritisch nachfragen: Das ist der Job von Journalisten.

Dass das Recherchieren und Schreiben nicht nur wichtig ist, sondern auch viel Spaß macht, zeigt der große HAZ-Schreibwettbewerb für Schüler. Mehr als 130 Texte von Nachwuchsreportern aus der Region erreichten die Jury im vergangenen Jahr. Ab heute geht der renommierte Wettbewerb in eine neue Runde: Das Motto lautet „Neustart“. Die Schirmherrschaft hat Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt übernommen.

Bis zum 26. März 2017 können Schüler der Klassen 3 bis 13 zu diesem Thema einen selbst verfassten Text einreichen. Teilnehmer müssen sich für eine der drei folgenden journalistischen Textsorten entscheiden:

  • Interview
  • Reportage
  • Kommentar

Wer möchte, kann neben seinem Text auch Fotos oder ein selbst gedrehtes Video hochladen.

Alle Beiträge werden von einer Expertenjury gesichtet. Die besten Einsendungen werden mit insgesamt 1125 Euro Preisgeld ausgezeichnet. Damit wollen wir Nachwuchsreporter belohnen, die sich selbst vor Ort ein Bild machen, die nachfragen und Fakten einordnen - und andere daran teilhaben lassen.

Zur Übersichtsseite des HAZ-Schreibwettbewerbs

So funktioniert der HAZ-Schreibwettbewerb

Wer kann mitmachen?
Der HAZ-Schreibwettbewerb 2017 richtet sich an Schüler aus der Region Hannover ab der dritten Klasse. Es können Einzelbeiträge eingereicht werden, aber auch Texte, die gemeinsam geschrieben wurden. Dann müssen die Namen aller Autoren angegeben werden. Es gibt erstmalig fünf Alterskategorien, damit die Jury noch besser auswählen kann: Klasse 3 und 4, Klasse 5 und 6, Klasse 7 und 8, Klasse 9 und 10, Klasse 11 bis 13.
Wie lautet das Thema?
„Neustart“ heißt das Thema – ein paar Ideen, wie du das umsetzen könntest, sind auf www.haz.de/schreibwettbewerb versammelt.
Welche Textformen sind erlaubt?
Eingereicht werden kann eine Reportage, ein Interview oder ein Kommentar zum Thema. Du kannst zusätzlich zum Text auch eigene Fotos oder ein selbst gedrehtes Video mitschicken.
Wie lang dürfen die Texte sein?
Die Obergrenze liegt bei 9000 Zeichen inklusive Leerzeichen. Das entspricht 180 Zeilen bei 50 Zeichen pro Zeile.
Wie kann ich teilnehmen?
Ihr könnt Texte bis zum 26. März 2017 ausschließlich über unser Online-Formular, in das ihr den Beitrag kopieren könnt, eingereicht werden. Nachfragen zum Wettbewerb beantwortet HAZ-Redakteur Jan Sedelies unter der E-Mail-Adresse schreibwettbewerb@haz.de.
Wann ist Einsendeschluss?
Einsendeschluss ist am 26. März, 23.59 Uhr. Bis dahin müssen die Texte über das Onlineformular an die Jury geschickt worden sein.
Was gibt es zu gewinnen?
Insgesamt 1125 Euro werden unter den Autoren der besten Beiträge vergeben. Außerdem gibt es eine Einladung zur Siegerehrung, und vielleicht wird euer Text sogar in der HAZ veröffentlicht.

 rör/jan

„Wie, du bist noch Jungfrau?“ Diesen Satz kann Lena nicht mehr hören. Ihre Freundinnen tauschen sich über sexuelle Abenteuer aus. Die attraktive 22-Jährige kann da nicht mitreden – lässt sich aber auch nicht zum Sex drängen.

09.01.2017
ZiSH Offener Brief an eine alte Freundin - Warum meine Schulfreundschaft verblasst

Umzug, Uni, neue Menschen: Für alte Freunde fehlt ZiSH-Autorin Jacqueline Niewolik die Zeit. Deswegen hat sie ihrer besten Schulfreundin einen Brief geschrieben.

05.01.2017
ZiSH Vorsätze für das neue Jahr - Diese Vorsätze schaffst du 2017

Mark Zuckerberg hat sein Jahresziel erfüllt. Er hat sich einen eigenen Roboter mit künstlicher Intelligenz gebaut. Es geht aber auch einfacher: Hier sind sechs machbare Ideen für 2017.

02.01.2017