Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
ZiSH Karten für Marit Larsen und Egotronic
Hannover ZiSH Karten für Marit Larsen und Egotronic
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 16.02.2010
Marit Larsen singt im Capitol.
Marit Larsen singt im Capitol. Quelle: Heusel
Anzeige

Zuckriger Pop aus Norwegen

Es ist noch gar nicht lange her: Ende November sang Marit Larsen im ausverkauften Musikzentrum ihre zuckerwattigen Songs. Die Zuschauer konnten von Popperlen wie „If A Song Could Get Me You“ nicht genug bekommen, also kommt die Norwegerin am Dienstagabend zu einer Zusatzshow nach Hannover. Im Capitol, Schwarzer Bär 2, wird die Singer-/Songwriterin ab 20 Uhr wieder mit sanfter Stimme vom Lieben und Geliebtwerden, Verlieren und Zurückgewinnen singen. Wer die Folk-Pop-Frau aus Lørenskog östlich von Oslo live sehen will, kann bei ZiSH Karten gewinnen. Denn ZiSH verlost zweimal zwei Konzerttickets. Einfach am Dienstag, 16. Februar, um 14 Uhr unter (05 11) 5 18 17 58 anrufen und mit etwas Glück gewinnen. Der Eintritt kostet 23, 95 Euro.

Poetry-Slam mit Hannover-Thema

„Hannover, Du Perle an der Leine!?“, lautet das Thema beim Poetry-Slam „Macht Worte!“ in der Warenannahme auf dem Faustgelände, Zur Bettfedernfabrik 3. Die Wortjonglage mit zwölf Poeten und den Moderatoren Henning Chadde und Jan Egge Sedelies beginnt am Donnerstag um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 7 Euro Eintritt.

von Manuel Becker

Egotronic:"Feiern aus Notwehr"

Egotronic, das ist Durchdrehen, Schweiß und „Raven Gegen Deutschland“. ZiSH-Autorin Sarah Kniep sprach vor dem Konzert am Donnerstag um 21 Uhr im Café Glocksee, Glockseestraße 35, mit Frontman Torsun. ZiSH verlost zweimal zwei Karten. Einfach am Dienstag, 16. Februar, um 15 Uhr unter (05 11) 5 18 17 58 anrufen und mit etwas Glück gewinnen. Der Eintritt kostet 8 Euro.

Auf euren Konzerten feiert die Masse wie im Vollrausch. Ein Kontrastprogramm zu einer angepassten, karrierefixierten Gesellschaft?

Feiern kann man aus Notwehr gegen das ewige Funktionierenmüssen, aber einfach auch so.

Tragt ihr als Band die Verantwortung für Exzesse auf euren Konzerten?

Wir sind wohl eher selbst Teil des Exzesses.

Was ist eure Botschaft?

Es gibt nicht die eine Message von Egotronic, aber wenn die Leute auf unseren Shows ‘ne gute Zeit haben, ist das Message genug.

Habt ihr eine Wochenendidentität?

Wenn wir sowas jemals gehabt haben sollten, gibt es sie seit die Musik zum Beruf geworden ist nicht mehr.

Ihr spielt am Donnerstag in Hannover – was ist zu erwarten?

Lautes, Schwitziges, Exzessives!