Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Seat-Tochter Cupra zeigt Studie von elektrischem SUV
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles

Seat-Tochter Cupra zeigt Studie von elektrischem SUV

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 04.09.2019
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Der Cupra Tavascan wird von zwei Elektromotoren angetrieben und leistet 306 PS - noch ist das SUV-Coupé aber nur eine Studie. Quelle: Cupra
Mörfelden

Die sportliche Seat-Tochter Cupra zeigt ein SUV-Coupé der gehobenen Mittelklasse mit Elektroantrieb. Den Tavascan Concept haben die Spanier für die Messe IAA in Frankfurt am Main angekündigt, die am 12. September beginnt.

Damit spinnt Cupra einen Faden weiter, den die Marke im Frühjahr auf dem Genfer Salon aufgenommen hat - und zwar in jeder Hinsicht. Denn der Tavascan ist nicht nur die stilistische, etwas schnittigere Weiterentwicklung des damals gezeigten Formentors. Auch technisch macht der Wagen den nächsten Schritt: Während der Formentor ein Plug-In-Hybrid ist, fährt der Tavascan rein elektrisch.

Angetrieben von je einem Motor pro Achse kommt er dem Hersteller zufolge auf 225 kW/306 PS und beschleunigt in 6,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Zur Höchstgeschwindigkeit macht Seat noch keine Angaben. Im Wagenboden steckt eine Batterie, die eine Kapazität von 77 kWh hat und Strom für bis zu 450 Kilometer liefern soll. In einem Punkt ist der Formentor dem neuen Tavascan allerdings voraus: Er hat für 2020 eine Serienzusage. Zu den Aussichten für den Tavascan gibt es noch keine offiziellen Aussagen.

dpa

Auf der Eurobike dreht sich alles ums Fahrrad - egal mit E-Motor oder ohne. Doch auch viele andere Neuheiten zeigen sich in Friedrichshafen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 03.09.2019

Ob auf dem Motorrad oder im Auto - im Straßenverkehr heißt es immer: Augen auf und wachsam sein. Doch nicht selten sind es die Verkehrsteilnehmer selbst, die sich in brenzlige Situationen bringen - und sie vermeiden können.

Deutsche Presse-Agentur dpa 03.09.2019

Seit diesem Sommer gehören E-Scooter in vielen Innenstädten zum Alltag. Die einen sehen darin eine Alternative zum Auto und einen Beitrag zu umweltfreundlicher Mobilität. Andere haben da ihre Zweifel - auch die Umweltbehörde des Bundes.

Deutsche Presse-Agentur dpa 03.09.2019