Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Auto & Verkehr Das neue „Super E10“
Mehr Auto & Verkehr Das neue „Super E10“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 11.02.2011
Anzeige

Der neue Biokraftstoff E10 sorgt für Diskussionen – und Sorgen bei den Autofahrern: Verträgt mein Fahrzeug den neuen Kraftstoff? Wo finde ich die richtigen Informationen? Und: Wann genau ist es soweit?

Vom 1. Januar an wird der neue Super-Kraftstoff E10 mit einem Ethanolanteil von zehn Prozent an deutschen Tankstellen eingeführt. Aus der Zapfsäule wird „Super E10“ aber erst im Verlauf des ersten Quartals fließen, wenn Lager und Tankstellen umgerüstet sind. Unklar ist noch, ob der Biokraftstoff teurer sein wird, als das jetzige Superbenzin.

Anzeige

Was für die Umwelt gut sein soll, stellt viele Kraftfahrer vor eine wichtige Frage: Verträgt der Motor meines Fahrzeugs das neue Super-Benzin überhaupt? Denn schon einmal falsch tanken kann die Maschine ruinieren. Der ADAC und die Deutsche Automobil Treuhand GmbH haben auf ihren Internetseiten detaillierte Listen zusammengestellt, welche Fahrzeuge der verschiedenen Hersteller den neuen Kraftstoff nicht vertragen. Für Besitzer dieser Autos – und auch Motorräder – gilt: Hände weg vom E10-Benzin. Sie müssen deshalb ihr Fahrzeug aber nicht abschreiben: Das bisherige Super mit einem Ethanolanteil von fünf Prozent wird es auch weiterhin geben – mindestens bis 2013. Grundsätzlich gilt: 90 Prozent aller Autos vertragen das neue Benzin. Darunter fast alle Neufahrzeuge. Doch aufgepasst: „Fast alle“ heißt nicht „alle“. Deshalb sollten sich auch die Halter von Neuwagen vorsichtshalber informieren, ob ihr Fahrzeug für E10 geeignet ist, bevor sie ihren Wagen das erste Mal mit dem neuen Kraftstoff betanken. Bleiben trotz gründlicher Recherche irgendwelche Zweifel, weiß der Händler in aller Regel Rat.

Hat man sich trotzdem „vertankt“, gilt: In keinem Fall den Motor starten. Denn der hohe Ethanolanteil kann die Maschine schnell schädigen. Ist E10 versehentlich getankt worden, muss das Benzin abgepumpt werden. gep

▶ Und hier finden Sie alle wichtigen Informationen über den neuen Kraftstoff und seine Verträglichkeit:

www.adac.de/e10

www.dat.de/e10

www.bdbe.de

www.bmu.de/e10

www.kfzgewerbe.de

www.vda.de