Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Baugebiete Immer auf der sicheren Seite
Mehr Bauen & Wohnen Baugebiete Immer auf der sicheren Seite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:57 15.05.2018
Schick und funktional: Kombiniert mit einer Spritzschutzwand kann die Badewanne mit nachträglich eingebauter Tür auch als Dusche genutzt werden. Quelle: epr/Magic Bad
Anzeige
Hannover

Im Badezimmer ist die Unfallgefahr besonders groß. Denn mit Shampoo- und Seifenresten vermischtes Spritzwasser verwandelt den Fliesenboden in eine spiegelglatte Eisbahn. Gesellen sich Hindernisse wie der hohe Badewannenrand dazu, haben vor allem ältere und in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkte Menschen wenig zu lachen. Was also tun? Innerhalb nur eines Werktages bauen die Experten von Gieske GmbH die Badewanne zu einer geräumigen Dusche um oder installieren nachträglich eine Badewannentür, die platzsparend nach innen schwenkt, zu 100 Prozent wasserdicht abschließt und einen bequemen Ein- und Ausstieg ermöglicht. Das steigert den Komfort und die Lebensqualität!

Tipp: Antrag auf Umbau-Zuschuss stellen

Liegt ein Pflegegrad vor, fördern die Kassen wohnumfeldverbessernde Maßnahmen mit einem Zuschuss von 4000 Euro. In vielen Fällen gewähren regionale Stellen wie Landratsämter oder das Bundesland zusätzlich Zuschüsse für den Umbau des Badezimmers. Die Berater und Planer von Gieske GmbH können im Vorfeld hilfreiche Tipps geben. Denn für alle Zuschüsse gilt: Sie müssen genehmigt sein, bevor mit der Umbaumaßnahme begonnen wird.

Anzeige

Alle Informationen zur Bad- Teilsanierung sind im Web unter www.hannover.gieskebad.de zu finden und lassen sich telefonisch kostenfrei unter (05 11) 16 58 81 65 erfragen.