Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gewerbeimmobilien Perspektiven zum Wohnen
Mehr Bauen & Wohnen Gewerbeimmobilien

Perspektiven zum Wohnen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
In der Seelhorst entsteht Niedersachsens größtes inklusives Wohnviertel: Das Vitalquartier Hannover. Quelle: Jost Hauer
Anzeige

Hannover wird größer. Aber wie lassen sich die Ansprüche an Wohnen und Arbeiten in einer wachsenden Stadt in Einklang bringen? Stadtentwickler und Bauträger lassen viel Energie in die Gestaltung und Entwicklung von neuem Wohnraum fließen. Und schon jetzt hat Hannover in Stadt und Region Wohnformen zu bieten, die an Vielfältigkeit und Individualität kaum zu überbieten sind. Sie reichen von Mikroapartments bis hin zu inklusiven Wohnkonzepten. Wir stellen Ihnen spannende in Planung und bereits im Bau befindliche Projekte vor, die in zentraler Lage und mit passender Infrastruktur für nachhaltiges Wachstum stehen.

Kronsrode
In der Wohnungsbau Kronsrode GmbH & Co. KG sind Die WOHNKOMPANIE Nord, Wallbrecht und ft+ Architekten aus Braunschweig angetreten, um bezahlbaren Wohnraum neu zu denken. Ziel ist es, rund 260 Wohnungen im attraktiven Stadtteilgefüge bei optimierten Rahmenbedingungen und unter Verzicht auf gewohnte Schnittstellen zu errichten. Mit Anwendung moderner Planungs- und Abwicklungsmethoden soll in der zweiten Jahreshälfte des kommenden Jahres mit dem Bau begonnen werden. Die Fertigstellung der geförderten und frei finanzierten Mietwohnungen, für die aktuell die Gewinner der beiden Architektenwettbewerbe gekürt werden, soll zum Jahreswechsel 2023/2024 sein.

Anzeige

Expo-Park
Auf dem Expo-Ost-Gelände und dort auf dem Grundstück des ehemaligen niederländischen Pavillons entsteht HY_live. Dort etabliert Die WOHNKOMPANIE Nord zusammen mit der i Live Group GmbH zwischen dem neuen Stadtteil Kronsrode und der Stadt Laatzen einen modernen Campus, der studentisches Wohnen für rund 380 Studenten und junges Arbeiten sowie Co-Working-Spaces auf rund 7000 Quadratmetern vorsieht. So entsteht mit dem Projekt eine besondere Ergänzung zu traditionellen Wohnangeboten. Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2021 geplant, im Spätsommer 2023 soll die Anlage in Betrieb gehen.

Kronsberg
Mit dem Tiny-Living-Quartier will die ecovillage hannover e. G. ihre Vision von viel gemeinschaftlichem Leben mit einem möglichst geringen ökologischen Fußabdruck und hohem sozialen Standard verwirklichen. Das Besondere: Das Ökodorf wird von den künftigen Bewohnern von Grund auf entwickelt. Der Fokus liegt bei der Planung der drei- bis vierstöckigen Mehrfamilienhäuser, der zwei- bis dreistöckigen Modulbauten und der frei stehenden Tiny-Häuser unter anderem auf Klimaneutralität, Inklusion, Kooperation, Generationensolidarität sowie Tausch- und Leihsystemen. Rund 200 der insgesamt 500 geplanten Wohnungen sollen öffentlich gefördert, die anderen zu einem sozialverträglichen Zins vermietet werden. Der Baubeginn soll im kommenden Jahr erfolgen.

Bothfeld
Die Niedersächsische Landgesellschaft (NLG) hat das Gelände der ehemaligen Freiherr-von-Fritsch-Kaserne Ende 2016 erworben und entwickelt auf dem fast 27 Hektar großen Areal die Neue Gartenstadt Hannover-Nord. Es entstehen rund 775 Wohneinheiten in den unterschiedlichsten Bauformen. Auch einige Bürogebäude und ein Supermarkt gehören zu dem neuen grünen Quartier an der General-Wever-Straße, das ab 2022 das Zuhause von bis zu 2325 Bewohnern sein wird. Das Projekt ist bereits im frühen Stand der Planung mit dem Vorzertifikat in Gold der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ausgezeichnet worden.

Groß-Buchholz
Bis Mitte 2019 wurde das alte Versicherungsgebäude der VGH abgerissen und mit der Realisierung des Constantin-Quartiers begonnen. Die ersten rund 90 Wohnungen sind zum Jahreswechsel 2019/2020 übergeben und bereits bezogen worden. Mit dem Baufeld II entstehen 43 Eigentumswohnungen. Davon sind bereits 80 Prozent verkauft. Im Baufeld III errichtet die Zech Group SE rund 123 Mietwohnungen, davon sind 29 öffentlich gefördert. Der Rohbau ist fast fertig, und die Wohnungen sollen zwischen März und September 2021 an die Mieter übergeben werden. Mit dem Baufeld IV entstehen demnächst weitere rund 40 Eigentumswohnungen und Townhouses.
Als Buchholzer Grün wird der ehemalige Standort des Oststadtkrankenhauses in Groß-Buchholz revitalisiert. Mit dem Bau von 95 Wohnungen in vier Baublöcken wurde im vergangenen Sommer begonnen. Sie bilden nur einen Teil der größeren Siedlungsentwicklung. Die Wohnungen werden zum Ende dieses Jahres an die Mieter übergeben.

Seelhorst
Eines der größten inklusiven Wohnprojekte Niedersachsens, das Vitalquartier, entsteht zwischen Seelhorst und Wülfeler Straße. Die Investoren Diakovere Annastift, Spar- und Bauverein e. G., der Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz e. G., Heimkehr e. G., ­spar+bau Hannover und hanova errichtet auf dem Areal 24 Reihen- und Ensemblehäuser und rund 357 barrierearme Wohnungen, die sowohl Singles als auch Paare mit und ohne Kinder oder Senioren ansprechen. So plant hanova fünf moderne Wohnkomplexe für insgesamt 94 der Ein- bis Vierzimmerwohnungen, die Ende 2022 bezugsfertig sein werden.

Von Tanja Piepho