Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Bauen & Wohnen Romantisches Licht verzaubert den Garten
Mehr Bauen & Wohnen Romantisches Licht verzaubert den Garten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 11.07.2009
Anzeige

Hat man es sich einmal mit einem guten Buch und einem Glas Wein im Garten gemütlich gemacht, fällt es schwer, ins Haus zurückzukehren, nur weil es dämmert. Die Luft ist noch mild und der Garten viel zu schön, als dass er nicht auch nachts Aufmerksamkeit verdient hätte. Ein geeignetes Lichtsystem taucht die grüne Oase auch nach Einbruch der Dunkelheit in atmosphärisches Licht und ermöglicht angenehme Stunden im Freien bis tief in die Nacht.

Ungefährliche Niederspannung

Mit geringem Aufwand an Zeit und Geld lassen sich die Highlights jedes Gartens durch individuelle Lichtakzente in Szene setzen – und das ganz ohne zusätzliches Werkzeug oder gar die Hilfe eines Elektrikers. Hobbygärtner können sich für Lichtsysteme entscheiden, die nach dem Baukastenprinzip aufgebaut sind. Das heißt, dass alle Komponenten untereinander kombinierbar sind, durch Verteiler verbunden werden und somit eine aufwendige Elektroinstallation überflüssig machen. Wenn eine einfache Außensteckdose vorhanden ist, ist es so auch Laien möglich, ihren Garten professionell ins rechte Licht zu setzen – weitgehend ungefährlich dank der 12-Volt-Niederspannung. Die Technik erinnert an eine Tannenbaumbeleuchtung: Der Trafo wird geschützt am Haus platziert, im Garten wird unauffällig das Niederspannungsnetz verteilt.

Wer die Elektroinstallation auch zum Betrieb von Gartengeräten nutzen möchte, sollte vom Elektriker ein unterirdisches 230-Volt-Netz legen lassen, bei dem etwa alle 15 Meter eine wasserdichte Außensteckdose, zum Beispiel auf Erdspießen, angebracht wird. Das aufwendige Hantieren mit Kabeltrommeln ist dann künftig nicht mehr nötig, und bei der Beleuchtung herrscht freie Auswahl.

Wichtig ist vor der Kaufentscheidung eine gründliche Beratung und nach Möglichkeit ein Rückgaberecht. Wie eine Lampe abends im Garten wirkt und ob der gewünschte Lichteffekt erreicht wird, lässt sich tatgsüber im Geschäft schlecht einschätzen. Die beliebten netzunabhängigen Solarlampen mit Leuchtdioden beleuchten oft nicht viel mehr als sich selbst; als Beet- oder Wegbeleuchtung taugen sie nur eingeschränkt. Wegen des geringen Energiebedarfs und der vielen verfügbaren Farben taugen LED-Lampen aber ausgezeichent für ästhetische Lichteffekte und können, wenn sie solar oder mit Akkus betrieben werden, frei dort aufgestellt werden, wo im Beet gerade eine blütenarme Stelle kaschiert werden soll.

Alternative Gartenfackeln

Wer sich viele Jahre an den Lampen erfreuen möchte, achtet schon beim Kauf auf Qualität und Design: Edelstahl bleibt viel länger schön und ist leichter zu pflegen als verchromter Kunststoff. Mit Dämmerungsschalter oder Bewegungsmelder können die Lampen automatisch geschaltet werden, ein zentraler Schalter im Haus verhindert, dass ungebetene Gäste Strom abzapfen.

Dem Gartenfreund bieten sich viele Möglichkeiten, seine grüne Oase zu gestalten – und zwar über den Tag hinaus. Denn mit der richtigen Beleuchtung lässt sich im abendlichen Garten eine ganz besondere Atmosphäre zaubern. Kleine Leuchten an Beeten und Wegen, Lichtkugeln auf dem Gartenteich, ein Strahler, der einen alten Baum mit interessantem Schattenspiel ins Licht taucht, sanfte Übergänge von Hell zu Dunkel: So wird der Garten zu einem wunderbaren, stimmungsvollen Bild.

Bevor Steckdosen und Elektrokabel verlegt werden, sollte der Gartenliebhaber sich über die technischen Möglichkeiten informieren. Wie viel Licht ist nötig, und was wäre zu viel des Guten? Und nicht zuletzt: Wie hoch ist der Energieverbrauch? Zu viel Helligkeit wirkt schnell kalt und ungemütlich. Deshalb sollte auf der Terrasse nicht jeder Winkel ausgeleuchtet werden. Meist reicht sanftes Licht am Grillplatz, um für eine angenehme Atmosphäre zu sorgen. Eine gute Alternative zu aufwendigen elektrischen Installationen sind auch Gartenfackeln, die in die Erde gesteckt oder am Tisch angebracht werden. Auch Sturmlaternen oder Kerzen für den Außenbereich verbreiten mit ihrem freundlichen, warmen Licht Gemütlichkeit – und sind ideal für ruhige, beschauliche Abende oder für fröhliche Gartenpartys.

epr/rck

27.06.2009
20.06.2009