Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Bauen & Wohnen Wohnideen aus der ganzen Welt
Mehr Bauen & Wohnen Wohnideen aus der ganzen Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 18.10.2011
Handarbeit: Die Fachausstellung für Bauen, Renovieren und Finanzieren präsentiert vom 22. bis 30. Oktober 2011 in Halle 21 die drei Sonderschauen „Forum für Naturstein“, „Natürlich Holz“ und das „Planerdeck“. Quelle: handout
Anzeige

Einmal im Jahr trifft sich die Baubranche samt allem, was dazu gehört in Hannover zur infa, in diesem Jahr vom 22. bis 30. Oktober auf dem Messegelände. Was als Hausfrauenmesse begann mit Tütensuppenproben und Patentküchenmaschinen, hat sich als veritable Bau- und Einrichtungsmesse etabliert – und lockt inzwischen Aussteller aus der ganzen Welt an. Und Besucher aus ganz Norddeutschland. 215 000 waren es im vergangenen Jahr, fast so viele, wie Kiel Einwohner hat. Die „bauen“ im Rahmen der infa ist eine der größten Fachausstellungen Deutschlands für Bauen, Sanieren, Planen und gibt mit mehr als 300 Ausstellern eine umfassende Marktübersicht aus allen Teilen der Branche.

Was die „bauen“ für die Verbraucher so interessant macht, ist die Kombination von Handwerks-, Waren- und Beratungsangeboten. Zu den Ausstellern gehören unter anderem die Verbraucherzentrale Niedersachsen, der Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung aus Berlin und die Architektenkammer Niedersachsen.

Anzeige

Skandinavische Blockhäuser und Saunahütten, präsentiert von Scandinavic WoodArt aus dem schleswig-holsteinischen Sterum, Seiden-Wandttepiche von Lima Crafts aus dem indischen Delhi, Porzellan von Conc Ty Tnhh Latino aus Hanoi, Kunsthandwerk aus Kamerun und Holz- und Polstermöbel aus dem französischen Nordhouse stecken den geografischen Rahmen ab. Technisch reicht das Angebot von fränkischer Flüssigtapete für alle, die Schwierigkeiten haben, nasse Tapetenbahnen sauber nebeneinander zu kleben, bis zu Zentralstaubsaugern und Wärmerückgewinnungsanlagen aus Bitterfeld. Die Perfecta Fenster GmbH aus dem sächsischen Grimma zeigt, wie neue Fenster in alte Häuser eingesetzt werden, ohne dass eine Komplettrenovierung nötig wird. Wer gerne mehr Platz hätte und beim Draußensitzen jetzt nicht frieren möchte, kann sich von der Masson-Waver-Wintergarten GmbH aus Wendorf in Mecklenburg-Vorpommern bei der Einrichtung eines gläsernen Zimmers helfen lassen.

Energiespartage

Die Sonderschau Energiespartage präsentiert vom 22. bis 24. Oktober Neuheiten und Lösungen aus den Bereichen innovative Heizungs- und Klimatechnik, Sanierungs- und Fördermöglichkeiten. Ein exklusives Vortragsprogramm an allen drei Tagen rundet die Veranstaltung ab. Die EnergieSparTage richten sich speziell an Bauherren, Mieter, Hausbesitzer, aber auch an Immobilienprofis.

Guter Rat ist gratis

Im Planerdeck, einem Zusammenschluss der Niedersächsischen Architektenkammer, dem Bund Deutscher Innenarchitekten, dem Bund Deutscher Baumeister und dem Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, haben Besucher die Möglichkeit, sich mit den Architekten, Innenarchitekten oder Landschaftsarchitekten auszutauschen und bis zu 30-minütige Erstgespräche zu führen – unabhängig, kompetent und kostenlos. Tipp: Baupläne, Zeichnungen oder Fotos mitbringen.

 Jugendschutz in Stein

Im Forum Naturstein stellen Steinmetze ihre vielseitigen Arbeiten vor, es wird eine Jobbörse geben sowie Vorträge und Podiumsdiskussionen. Ein besonderes Anliegen ist den Steinmetzen der Jugendschutz. Sie wollen die Bauherren dafür sensibilisieren, nicht nur auf den Preis zu schauen, sondern auch darauf, wie die Rohstoffe gewonnen werden – damit die schöne Ausstattung deutscher Häuser nicht auf der Ausbeutung von Kinderarbeit in Dritte-Welt-Ländern beruht.

Ein echtes Holzhaus

„Natürlich Holz“ – so der Titel der Sonderschau vom Landesbeirat Holz Niedersachsen e.V., zusammen mit Holzbetrieben und Dachdeckern. Hier lernt der Besucher die Vorteile des Rohstoffes Holz kennen. Als Demonstrationsobjekt dient ein komplettes Passivhaus in Holzständerbauweise, das in der Messehalle aufgebaut wird. Nach der Veranstaltung wird das Haus verkauft, an den Bauplatz eines Bauherren transportiert und dort fertiggestellt.

Die Infa ist vom 22. bis 30. Oktober täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Vom Hauptbahnhof aus fahren die Stadtbahnlinien 8 und 18 zum Messegelände.

Ralf C. Kohlrausch

15.10.2011
Bauen & Wohnen Energetische Sanierung - Jetzt wird gedämmt
08.10.2011