Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wohn(t)räume Innendämmung schützt vor Schimmelpilz
Mehr Bauen & Wohnen Wohn(t)räume

Innendämmung schützt vor Schimmelpilz

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Analyse
Analyse: Zu einer gründlichen Analyse des Raumklimas gehört auch eine Messung der Feuchtigkeit im Mauerwerk. Quelle: HLC/Getifix

Durch den Einbau neuer, hermetisch schließender Fenster kann man zwar Heizkosten sparen, aber das Raumklima verändert sich dadurch oft nachteilig. Denn wenn Feuchtigkeit in den Innenräumen nicht mehr nach außen entweichen kann, können Schimmelpilze entstehen. Kirsten und Alex M. können dies bestätigen: Nach dem Fenstertausch waren sie mit Schimmelpilzbefall konfrontiert. „Glücklicherweise wurden wir im Internet auf Experten aus einem Sanierungsnetzwerk aufmerksam. Ein Fachbetrieb konnte andere Ursachen für die Feuchtigkeit ausschließen.“ Um das Problem dauerhaft zu lösen, empfahlen die Fachleute eine Innendämmung mit Platten aus Calciumsilikat. Eine spezielle Klimaplatte kann Feuchtigkeit in großen Mengen aufnehmen, speichern und bei Lüftung schnell wieder abgegeben. Als systemkonforme Schlussbeschichtungen wurden in den verschiedenen Räumen Silikat-Streichputz, Silikat-Scheibenputz und eine hochwirksame Antikondensationsbeschichtung aufgebracht, um die Schimmelpilzbildung effektiv und dauerhaft zu verhindern. Das Ehepaar ist von den natürlichen, nachhaltigen und wohngesunden Materialien begeistert: Nun ist es bei uns richtig gemütlich, bei einem angenehmen Raumklima. Und Energie können wir auch noch sparen!“

HLC