Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wohn(t)räume Sonne trifft Fassade
Mehr Bauen & Wohnen Wohn(t)räume

Sonne trifft Fassade

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Solarterrasse
Innovativ: Stromgewinnung auf der Dachterrasse? Kein Problem mit einer Solarbalkon-Anlage. Quelle: HLC/solarcarporte.de

Jedes Jahr verhagelt die Nebenkostenabrechnung dem Haus- und Wohnungsbesitzer die Laune, denn die Kosten für Strom und Co. steigen kontinuierlich. Aktuell sind die Preise für Energie auf dem höchsten Stand seit sieben Jahren. Und Experten gehen nicht davon aus, dass sich das so schnell ändern wird. Kohle und Gas werden nicht nur immer teurer, sie sind auch nicht gerade umweltverträglich. Wer clever ist, investiert in die eigene Stromversorgung, beispielsweise in die Kraft der Sonne.

Photovoltaikanlagen auf Dächern gibt es schon länger. Um die regenerative Energiequelle Sonne anzuzapfen, werden aber auch Anlagen an anderer Stelle immer beliebter. Gebäudefassaden sind schon aufgrund ihrer Größe ideal geeignet, um eine entsprechend effektive Fläche auszustatten. Sogenannte Solarfassaden erzeugen nicht nur Strom, sie schützen als vorgehängte Konstruktion gleichzeitig auch die Bausubstanz.

Auf lange Sicht tragen sie zudem zu einer positiven Wertentwicklung der Immobilie bei, helfen sie doch wesentlich, den Standard des „Niedrigstenergiegebäudes“ zu erfüllen, wie er ab 2021 für alle Neubauten innerhalb der EU vorgeschrieben ist. Profianbieter auf dem Gebiet haben sich auf hochwertige Produkte mit Premium Solarglas Eindeckung samt qualitätsorientierter Fertigung spezialisiert. Ihre monokristallinen Solarzellen sind auf maximale Effizienz ausgelegt und erzeugen auch bei diffusem Tageslicht dauerhaft Strom, der die eigenen Kosten um bis zu 90 Prozent reduzieren kann. Überschüsse können dabei einfach in einen Speicher oder gegen eine Vergütung ins allgemeine Netz eingespeist werden. Aber nicht nur die so gewonnene Energie ist nachhaltig, auch die heimische Produktion der langlebigen Solaranlagen sorgt mit ihren kurzen Transportwegen für ein gutes Gewissen in Sachen CO2-Bilanz.

Die innovative und zukunftsweisende Gebäudetechnik gibt es auch als Solarbalkon, Solarterrassenüberdachung oder Solarcarport. Hier wird die Technik in die Balkonumrandung beziehungsweise auf die Dächer integriert, die so zusätzlich zu einem stylischen Hingucker am Haus werden.

HLC