Menü
Anmelden
Mehr Bilder Was ist giftig?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 28.08.2018

Was ist giftig?

10-11 11 Bilder

Nadeln von Nordmanntanne gekostet: Die Nordmanntanne (Abies nordmanniana) ist auf der offiziellen Giftpflanzenliste des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit vom 17. April 2000 (Bundesanzeiger v. 06.05.2000, Jahrgang 52, Nr. 86, S. 8517) nicht verzeichnet. Diese Liste enthält ausschließlich Pflanzen, die auch bei Aufnahme geringer Mengen an Pflanzenmaterial mittelschwere bis schwere Vergiftungen beim Menschen verursachen können. Es wird davor gewarnt, die Pflanzen der Liste an Plätzen anzupflanzen oder aufwachsen zu lassen, die Kindern als Aufenthalts- und Spielort dienen. Die Tatsache, dass die Nordmanntanne in dieser Liste nicht verzeichnet ist, weist auf ein eher geringes Vergiftungsrisiko hin. In der Falldatenbank des GIZ-Nord sind für den Zeitraum von Januar 1996 bis Dezember 2012 insge­samt acht Fälle verzeichnet, bei denen es zu einer oralen Aufnahme von Nadeln oder anderen Teilen der Nordmanntanne gekommen war. In keinem Fall wurde von Beschwerden berichtet.

Quelle: LKLN

Medikamente bei Vergiftungsverdacht: Sofern zum Haushalt Kleinkinder gehören, halten Gift-Experten die Bevorratung eines Präparates mit medizinischer Kohle (z. B. Kohle Pulvis oder Kohle-Tabletten verschiedener Hersteller, die vor Einnahme zerkleinert werden können) und ein entschäumendes Simethicon-Suspensions-Präparat (Sab simplex, Lefax oder Espumisan) für sinnvoll.

Quelle: dpa
10-11 11 Bilder